Laufen macht einfach Spaß - Foto: Arno Reimann
Anzeige
Technikzentrum-Fördergesellschaft mbH

Bad Segeberg – Bei der zentralen Auftaktveranstaltung zum Laufabzeichenwettbewerb der Schulen in Bad Segeberg wurde der Startschuss durch die AOK-Landesdirektorin Iris Kröner, den Segeberger Bürgemeister Toni Köppen, Schulsportreferent Dirk Gronkowski und SHLV-Leistungssportreferent Jürgen Drümmer gegeben. Mehr als 1000 Schüler waren auf dem Segeberger Marktplatz dabei und liefen 15, 30 oder 60 Minuten.

„Mit dem Laufabzeichen-Wettbewerb wollen wir die Schülerinnen und Schüler in Bewegung bringen und sie zu mehr Fitness und Ausdauer motivieren. Der Spaß am gemeinsamen Laufen ist dabei besonders wichtig“, so Kröner.

- Anzeige -

SHLV und AOK NordWest zum 35. Mal Veranstalter

Zum 35. Mal veranstalteten der Schleswig-Holsteinische Leichtathletik-Verband (SHLV) und die AOK NordWest mit Unterstützung des Ministeriums für Allgemeine und Berufliche Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Schleswig-Holstein diesen landesweiten Wettbewerb.

Ziel des Laufabzeichen-Wettbewerbs ist es, Kinder und Jugendliche über Spaß an Ausdauersportarten heranzuführen und sie dauerhaft für Bewegung zu begeistern.

„Wenn die Schülerinnen und Schüler auch ihre Eltern motivieren können, kann sich die ganze Familie sportlich betätigen. Die vielen Sportvereine im Land bieten dazu ein umfassendes Programm mit fachkundiger Anleitung“, warb Jürgen Drümmer, Präsidiumsmitglied des SHLV, für eine lebendige Laufkultur in Schleswig-Holstein.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Aktion läuft bis zum 14. Juli 2023

Noch bis zum 14. Juli nächsten Jahres können sich alle allgemein- und berufsbildenden Schulen in Schleswig-Holstein am aktuellen Laufabzeichen-Wettbewerb beteiligen. Weitere Information dazu online unter www.aok-laufwunder.de

Die Siegerschulen werden zum Ende des Schuljahres ermittelt und im nächsten Jahr geehrt. Die ‚fittesten‘ Schulen gewinnen Geldpreise für die Klassenkasse im Gesamtwert von 5.000 Euro und Sportartikel.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.