Anzeige
Technikzentrum-Fördergesellschaft mbH

Vermillion/ South Dakota (USA) – Während hierzulande die hiesigen Leichtathleten ihren ersten Startgelegenheiten coronabedingt nur entgegenfiebern können, stürmt fernab in den USA Lucy Steinmeyer (Foto, links) vom LAC Lübeck von einer Bestzeit zur nächsten. Bei den Conference-Meisterschaften in Vermillion war das Lauf-Ass aus Lübeck auf den Punkt topfit. Zunächst durchbrach die Sportwissenschaftsstudentin als Vizemeisterin über 400 m erstmals die 54-Sekunden-Schallmauer in herausragenden 53,96 sek. Siegerin in 53,27 war ihre Dauerrivalin Sara Reifenrath, die im Lillibridge Track Complex in Vermillion/South Dakota ein Heimspiel hatte.  Sara Reifenrath hatte auch über 200 m die Nase vorn, gewann hier in sehr starken 23,39 sek, aber auch hier blieb Lucy Steinmeyer als Fünfte in 24,65  erstmals bei leichtem Gegenwind (-0,2 m/sek) regulär unter der 25-Sekunden-Marke.

„Mit ihrer Zeit über 400 m sollte sich Lucy Steinmeyer nun ins Notizbuch des Bundestrainers der U23-Viertelmeilerinnen eingetragen haben, denn mit den 53,96 rangiert sie als Vierte in der Liste der für die 4×400- m-Staffel infrage kommenden Langsprinterinnen für die U23-Europameisterschaften Anfang Juli im norwegischen Bergen“, kommentierte LAC-Cheftrainer Uwe Mundt die Ergebnisse aus den USA.

- Anzeige -
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.