Paula de Boer bei der Siegerehrung der Hallen-LM am 15. Januar in Hamburg: Sie gewann im Kugelstoßen vor Janne Petersen-Feddersen (links; Bredstedter TSV) und Lena Grollmuß (rechts; LG Oberelbe) - Foto: Arno Reimann
Anzeige
Technikzentrum-Fördergesellschaft mbH

Leverkusen – Die ersten Deutschen Meisterschaften 2023 in der Leichtathletik wurden mit den Mehrkampf-Titelkämpfen am vergangenen Wochenende in Leverkusen ausgetragen. Der Schleswig-Holsteinische Leichtathletik-Verband (SHLV) war viermal vertreten. Für die beste SHLV-Platzierung sorgte Paula de Boer vom MTV Lübeck. Sie wurde im Fünfkampf der Frauen Sechste mit 3948 Punkten (60 m H 8,89 sek; Hoch 1,60; Kugel 12,59; Weit 5,70; 800 m 2:20,29).

Ihre Vereinskollegin Katharina Kemp musste den Wettkampf nach Hürdenlauf 9,20 sek; Hochsprung 1,60 m und Kugelstoßen 10,53 m) vorzeitig aufgeben.

- Anzeige -

Loke Elias Sommer von der LG Flensburg errang in der U20 im Siebenkampf mit 5.104 Punkten Rang 7. Line Schomann vom Kieler TB wurde im Fünfkampf der U18 mit 3.540 Punkten Achte.

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Alle Ergebnisse hier

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein