Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Des einen Freud, des anderen Leid! Vukota Mirkovic gehört seit fast 15 Jahren zur deutschen Kampfsportspitze. Sein Stern ging in Lübeck auf – hier gewann er das erste 8-Mann-Turnier im Schwergewicht in Deutschland. Viele weitere Titel folgten. Nach vielen Verletzungen musste Vukota vor einigen Jahren seine Karriere beenden. Das Comeback im letzten Jahr, als er erst gegen den Russen Aliev bei den K-1 Warriors verlor, ließ hoffen.

Jetzt die Schreckensnachricht: Wieder könnte eine Verletzung dazwischenkommen – und die Karriere von Mirkovic endgültig beenden. Sein Einsatz beim 4-Mann-Turnier in der Lübecker Hanse Halle (Samstag, ab 18 Uhr) ist mehr als fraglich. Mirkovic: „Ich musste in der Vorbereitung immer wieder das Training abbrechen. Ob ich rechtzeitig wieder fit werde, weiß ich momentan nicht.“ Momentan steht der Kämpfer aus Hannover auf dem Status „Reserve“ bei den K-1 Warriors. Für den mehrfachen deutschen K-1 Champion und MuayThai-Meister könnte Jiri Stariat nachrücken. Der x-malige tschechische Meister möchte unbedingt im nächsten Jahr um die Europameisterschaft kämpfen. Stariat: „Ich bin bereit! Ich werde am 7. November meine beiden Kämpfe und damit das Turnier gewinnen – im nächsten Jahr werde ich dann für Tschechei die EM holen.“
 
Insgesamt steht zirka 14 Kämpfe im K-1, MuayThai, Kickboxen und Boxen auf dem Programm. Eintrittskarten (12,- bis 100,- Euro) gibt es ab sofort u.a. im World of Punch, im Pressezentrum, Time Out und bei Combat Sports. Im Internet unter: www.k1warriors.com / Ticket-Hotline: 0451-5823216