Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Die Wunden scheinen geleckt zu sein, die bittere Niederlage gegen Hamm abgearbeitet. So schweift der Blick nach der ernüchternden Heimpleite gegen den TTC Grün-Weiß (1:6) voraus. Am Samstag um 15 Uhr gegen den TuS Celle soll es jedenfalls besser werden für den SVS. Die Vorzeichen dafür stehen nicht schlecht, zumal  Sieks Nr. 1 Laurens Tromer auch wieder mit an Bord ist. Zusammen mit Wang Yansheng, Daniel Cords und Patrick Khazaeli soll der Niederländer mithelfen, den Hinrundenerfolg zu wiederholen. Das alles auch, um sich weiter oben festzubeißen. Denn nur mit einem Sieg bleiben die Stormarner weiter gut im Rennen um Platz 2 in der 3. Bundesliga Nord!

Doch zunächst muss natürlich die Pflicht gegen die Niedersachsen erfüllt werden. Bester Celler Spieler ist Jugendnationalspieler Tobias Hippler, der am vergangenen Sonntag die in Siek noch siegreichen Spieler von Hamm, Kim Doyub und Gerrit Engemann, bezwingen konnte. Die weiteren Akteure im Kader der Gäste sind Nils Hohmeier, Yannick Dohrmann und Alexandru Mircea. Für die treuen Sieker Fans ist es übrigens das vorletzte Mal dass Sieks Shootingstar Laurens Tromer (wechselt zum Zweitligisten TTC Ober-Erlenbach) vor heimischer Kulisse antreten wird, bevor dann am Ostersamstag das letzte Heimspiel (gegen TTC Schwalbe Bergneustadt 2) stattfindet.