Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Starnberg – Der Altmeister vom Norddeutschen Regatta-Verein (NRV) aus Hamburg hat das Auftakt-Event der Segel-Bundesliga gewonnen. Der Lübecker Yacht-Club landete auf Rang 17. In der 2. Bundesliga setzte sich der Mühlenberger Segel-Club (MSC) an die Tabellenspitze. Der Lübecker Segelverein belegte Platz 17. In knapp vier Wochen (27. bis 29. Mai) steht bereits das nächste Event der 1. und 2. Segel-Bundesliga in Konstanz auf dem Plan.

NRV is back: Mit einem wahren Durchmarsch setzt sich der zweifache Deutsche Meister, der Norddeutsche Regatta Verein, an die Tabellenspitze der 1. Segel-Bundesliga. „Es ist unglaublich, gleich das erste Event mit meinem Team gewonnen zu haben. Wir sind mehr als zufrieden mit diesem Sieg. Heute waren die Bedingungen zu Beginn zwar etwas schwieriger, aber durch die konstanten Leistungen der letzten Tage konnten wir die Führung beibehalten. Wir sind super happy“, freut sich ein glücklicher Steuermann Tobias Schadewaldt. Zusammen mit seiner Crew Florian Spalteholtz, Niklas von Meyerinck und Florian Weser rockten die Nordlichter den Starnberger See.

Auch in der 2. Segel-Bundesliga beherrscht der Norden die oberen Tabellenplätze. Der Mühlenberger Segel-Club legt einen fulminanten Auftakt hin: Die Hamburger zeigen sich stark wie nie und belegen Platz eins in Starnberg. Platz zwei geht an den Hamburger Segel-Club, gefolgt vom Potsdamer Yacht Club auf Platz drei.

Ergebnisse 1. Bundesliga hier
Ergebnisse 2. Bundesliga hier