Berlin – Die Deutsche Segel-Bundesliga geht in die nächste Runde: Am kommenden Wochenende (19. bis 21. August) treffen die 36 Erst- und Zweitligisten in Berlin aufeinander, packende Wettfahrten sind programmiert. Mit dabei: Der Lübecker Yacht-Club und der Lübecker Segler-Verein. Der LY geht in der 1. Liga von Rang 16 in die vierte Runde, der LSV belegt in der 2. Liga den 17. Platz.

Mehr denn je zählt für die Clubs jede Platzierung, denn es ist knapp wie nie: In der 1. Liga stehen gleich drei Clubs punktgleich an der Spitze: Der amtierende Deutsche Meister aus Tutzing, die Aufsteiger aus Lindau sowie der Lokalmatador aus Berlin, der Verein Seglerhaus am Wannsee. Dieser schickt erneut ein starkes Team. Am Steuer ist Malte Kamrath mit Liga-erfahrener Crew bestehend aus Ulrike Schümann, Jens Steinborn und Julian Bergemann. Das Team zeigt sich zuversichtlich und „ist bereit".

- Anzeige -

Der Startschuss zur ersten Wettfahrt fällt Freitagmittag um 11 Uhr. Alle weiteren Infos hier. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Ausrichtende Clubs des vierten Spieltages sind der Verein Seglerhaus am Wannsee und der Potsdamer Yacht Club.

 

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.