Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Mega-Programm bei der größten Kampfveranstaltung in Deutschland. Am 4. November (ab 17.30 Uhr) versucht der Bremer Mohamad Namivandi (Carabao Gym), seinen EM-Titel im Kickboxen gegen den griechischen Champion Michail Karamusketas zu verteidigen. Die Europameisterschaft im Schwergewicht ist nur ein Highlight bei den K-1 Warriors in der Lübecker Hanse Halle. Mit-Veranstalter Christian Honhold: „Neben Kickboxen, K-1 und MuayThai werden wir auch wieder vier Profiboxkämpfe mit ins Programm nehmen. Dazu auch drei Kämpfe im MMA.“ Die Vielfalt macht es schließlich aus.

Im Profiboxen dürfen sich die Zuschauer der K-1 Warriors unter anderem auf den Lübecker Ninsaw Napor freuen. Der 31-Jährige tritt im Super-Mittelgewicht an, hat bereits drei Profikämpfe absolviert und mit dem ehemaligen Deutschen Meister im Schwergewichts-Boxen, Christian Honhold, auch einen erfahrenen Mann in seiner Ecke. Abermals wird der BDF (Bund Deutscher Faustkämpfer) das Kampfgericht stellen, im K-1 und Kickboxen Deutschlands ältester Verband, der M.T.B.D.. Christian Honhold: „Alle Kämpfe werden von erfahrenen Kampf- und Punktrichtern betreut. Dies ist das oberste Gebot, um eine professionelle und seriöse Veranstaltung im Kampfsport durchführen zu können. Wir sind sehr froh, seit nunmehr 15 Jahren solche Partner an unserer Seite zu wissen.“

Auch die Lübecker Gyms (World of Punch, Combat Sports, das Thai Gym Lübeck, die Chin-Woo Schule und Soul & Thunder) werden wieder zahlreiche Kämpferinnen und Kämpfer ins Rennen schicken. Dazu kommen auch Fighter aus Hannover, Hamburg, Bremen und Berlin. Insgesamt werden voraussichtlich 16 Kämpfe auf dem Programm stehen.
Karten (schon ab 12 Euro) gibt es unter anderem im Pressezentrum, dem Time Out, im World of Punch und bei Combat Sports.