Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Am Samstag und Sonntag hat der LBV Phönix in der Sporthalle des Johanneums den ersten Spieltag der 4. Liga der Herren im Ultimate Frisbee ausgerichtet. „Baltimate“, die Ultimate Frisbee Mannschaft des LBV Phönix, hat sich bei der erstmaligen Teilnahme in dieser in Turnierform ausgetragenen vierthöchsten deutschen Spielklasse der Herren mit drei Siegen und einer Niederlage zur Halbzeit den dritten Platz gesichert. In zwei Wochen findet der zweite Teil der Meisterschaft in Bochum statt, bei der es dann nach den abschließenden Vorrundenspielen in den Finals um den Aufstieg in die dritte Liga geht.

Zu Beginn des Turniers setzte es gegen die Bochumer Mannschaft nach langer Führung noch eine unglückliche Niederlage für die Lübecker, nach dem eine 12:10-Führung nicht ins Ziel gebracht werden konnte und am Ende ein 12:13 stand. Besser machten es die Adlerträger dann im zweiten Spiel gegen die Braunschweiger, die mit 15:10 noch vor Zeitablauf geschlagen wurden. Auch die beiden Spiele am Sonntag wurden mit 15:3 (gegen Bielefeld) und 15:8 (gegen Hannover) relativ souverän gewonnen. Somit ist die Ausgangslage für das Anschlussturnier in Bochum relativ gut, auch wenn dort mit den Göttingern und den Essenern die beiden Führenden in der Vorrunde warten, bevor die Halbfinals und das Finale folgen.

- Anzeige -

Der Spielertrainer der Lübecker, Daniel Flemming, war mit der Teamleistung zufrieden: „Wir haben uns alle gut rein gehauen, eine hervorragende Verteidigung gestellt und uns für Bochum damit eine gut Ausgangsposition erarbeitet.“

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Zum Ultimate Frisbee und seinen Regeln:
Bei dieser Hallen-DM wird mit der 175g wiegenden Frisbee-Scheibe im Modus 5 gegen 5 gespielt. Ziel ist es bei der Sportart, durch geschicktes Passspiel mit der Scheibe ohne Gegner- oder Bodenkontakt in die gegnerische Endzone zu gelangen (ähnlich dem American Football). Dabei ist das Spiel aber komplett körperlos angelegt und wird bis hoch zu Europa- und Weltmeisterschaften komplett ohne Schiedsrichter gespielt. Gibt es Regelverstöße regeln das die Spieler auf dem Feld selbstständig, was in den allermeisten Fällen auch sehr gut klappt, da sich alle Spieler des Gebots der Fairness und des Respekts gegenüber dem Gegner und der Sportart selber verpflichtet sehen.

Zur Lübecker Mannschaft:
Die Lübecker Mannschaft „Baltimate“, die sich ursprünglich aus dem Hochschulsport der Lübecker Hochschulen gebildet hat, gibt es seit etwa 20 Jahren und hat inzwischen eine Heimat als eigene Abteilung innerhalb des LBV Phönix gefunden. Mit der geschlechter-gemischten Mannschaft spielt das Team seit Jahren in der zweiten Liga, die reine Herrenmannschaft ist dieses Jahr erstmals bei den Meisterschaften angetreten.