Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Diese Nachricht begeistert die norddeutschen Kampfsport- und Boxfans: Am Sonnabend (ab 18 Uhr) werden bei den „K-1-Warriors" in der Lübecker Hansehalle auch die Profiboxer Marko Radonjic und Benjamin Gavazi mit am Start sein.

Manager Rainer Gottwald, der unter anderen auch Vincent Feigenbutz entdeckte und betreut, schickt mit Marko Radonjic (28 Jahre) eine große Schwergewichts-Hoffnung ins Rennen. Radonjic, genannt der Montenegro-Hammer, stieg bislang 13 Mal in den Ring, feierte dabei 13 Siege – durchgängig K.o.-Erfolge! Radonjic lebt in Ludwigshafen am Rhein und wird von Bundestrainer Zoltan Lunka betreut, der ebenfalls am Sonnabend in der Hansehalle sein wird. Gottwald: „Marko Radonjic gehört im Schwergewicht die Zukunft. Er freut sich sehr auf seinen Kampf in Lübeck". Radonjic trifft in der Hansehalle am Samstag auf den Serben Miroslav Markovic.

Mit viel Spannung wird auch das Profi-Debüt von Benjamin Gavazi (Landau) erwartet. Gavazi gehörte in den letzten Jahren zu den besten deutschen Amateurboxern. Vor Kurzem wechselte er zu den Profis und unterschrieb einen Vertrag bei TS Fight Sportmanagement. Gottwald verspricht: „Das Lübecker Publikum darf sich auf spannende Kämpfe freuen".

K-1-Warriors-Veranstalter Christian Honhold (früher selbst Deutscher Meister bei den Amateuren und Profis im Schwergewicht): „Mit Marko Radonjic und Benjamin Gavazi steigen zwei absolute Top-Boxer bei uns in den Ring. Wir sind Rainer Gottwald und TS Fight Sportmanagement sehr dankbar".

Nicht genug: Die ehemalige „reine" Kampfsportveranstaltung K-1-Warriors bekommt auch immer mehr Zuspruch im Profiboxen. Honhold: „Wir bauen das weiter aus, wollen den Fans ein buntes Programm bieten".

Insgesamt stehen am Sonnabend 17 Kämpfe (9x Boxen, 8 Kämpfe im K-1) auf dem Programm! Neben Radonjic und Gavazi steigen auch Besir Ay (Kampfrekord: 11-0-1, Hannover) und der ehemalige Amateur-Champion aus Mecklenburg-Vorpommern, Tony Witzke (Profi-Debüt), in den Ring. Im K-1 wird es drei hochkarätige Titelkämpfe geben, unter anderem mit den Deutschen Meistern Andrej Surenkov (Hannover) und Jan Otterbein.

Tickets (15 bis 100 Euro) gibt es unter anderem unter www.k-1warriors.com und am 3.11. (ab 17 Uhr) an der Abendkasse der Lübecker Hansehalle.