Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Große Überraschung zur 30. Veranstaltung der „K-1 Warriors“ am Sonnabend (ab 18 Uhr) in der Lübecker Hansehalle: Zum ersten Mal in der traditionsreichen Box-Geschichte Lübecks wird eine Profi-Weltmeisterin im Boxen in der Hansestadt kämpfen. Zur Jubiläums-Veranstaltung wird Doppel-Weltmeisterin Sarah „Babyface“ Bormann in den Ring steigen. Und Veranstalter Christian Honhold freut sich: „Auch wenn viele namhafte Profiboxer in Lübeck schon geboxt haben, eine amtierende Boxweltmeisterin hatten wir in Lübeck noch nie.“

Bormann, die von Bundestrainer Zoltan Lunka trainiert wird, war eine erfolgreiche Amateurboxerin. Im Juni holte sich „Babyface“ (so ihr Kampfname) mit einem Sieg über Oksana Romanova die vakanten WM-Titel der GBU und WIBF im Leicht-Fliegengewicht – und das bereits in ihrem sechsten Profikampf (Kampfrekord: 6-0, 5 K.o.-Siege).

Bormann wird am Sonnabend in der Hansehalle gegen Mariam Mamiseishvilli (Georgien) in den Ring steigen.

Die Fans können sich über neun weitere Profi-Boxkämpfe und acht Fights im K-1 freuen, darunter drei Titelfights. Dabei geht es um die begehrten Gürtel der „K-1 Warriors Championchip“. Im Mittelgewicht treffen die deutschen Champions Jan Otterbein (Wuppertal) und Andrej Surenkov (Hannover) aufeinander. Im Halbschwergewicht werden sich der bosnische Meister Ivan Sakic und der Aachener Freddy Kretzsche messen. Bei den Damen geht es im Fight um den Leichtgewichts-Titel zwischen Victorija Molcanova (Bergneustadt) und Mandy Böhm (Gelsenkirchen) zur Sache.

Tickets (15 bis 100 Euro) gibt es unter anderem unter www.k-1warriors.com und am 3.11. (ab 17 Uhr) an der Abendkasse der Lübecker Hansehalle.