Lübeck – …und zwar von drei verschiedenen Wettkampforten.

So brachen am 21.2. drei Fechter(innen) des HFCL und FC Lütjensee nach Berlin auf, um sich beim 16. Internationalen GIG-Cup, einem großen Schüler-und Jugendturnier, unter den Augen und mit Unterstützung ihrer Trainerin Friederike Janshen mit der Konkurrenz zu messen.
In dem mit 21 Startern stark besetzten Feld der Schüler 2003 konnte sich Moritz Fröhlich vom Partnerverein FC Lütjensee hervorragend durchsetzen. In den drei Ausscheidungsrunden vor der Finalrunde immer wieder vorn mit dabei, zeigte er auch beim Kampf der letzten sechs Fechter, dass stets mit ihm zu rechnen ist. Bemerkenswertes Ergebnis: der 2. Platz! Dem wollten die beiden Starterinnen des HFCL bei den Schülerinnen des Jahrgangs 2003 natürlich nicht nachstehen. Frauke Godau und Lea Sophie Drescher überstanden die ersten beiden Vorrunden der insgesamt 18 Fechterinnen ebenfalls ausgesprochen gut – immer an der Spitze oder kurz dahinter. In der dritten Runde konnte Drescher nicht an ihre starken Leistungen der Vorrunden anknüpfen und nur einen Kampf gegen die zum Teil geradezu überraschend stark auftretende Konkurrenz gewinnen und verpasste so die Runde der besten sechs. Godau schaffte es problemlos in die Finalrunde, wo sie einen Sturmlauf gegen vier ihrer fünf Gegnerinnen startete und jeweils mit 5:0 gewann. Im Kampf gegen die spätere Siegerin, Angelina Noelle Krause vom FC Cottbus, musste sie dann allerdings trotz starkem Widerstand mit 0:3 die einzige Niederlage an diesem Tag hinnehmen.

- Anzeige -

Endergebnis: ein hervorragender 2. Platz für Frauke Godau, ein 7. Platz für Lea Sophie Drescher und eine zufriedene Trainerin Friederike Janshen.

Nachwuchs-Fechterin Stine Bohlmann, Jahrgang 2004, startete indes beim Buchholzer Wespenstich. In den Gefechten gegen ihre fünf Gegnerinnen aus Celle, Munster und Hitzacker sammelte sie reichlich Erfahrungen und gewann den Wettbewerb in ihrer Altersklasse.

Zeitgleich ermittelten die Fechter Schleswig-Holsteins am vergangenen Wochenende ihre Landesmeister mit Florett und Säbel in den älteren Altersklassen in Bad Segeberg.
Fünf Aktive kämpften im Damen-Florett um den Titel – gewonnen hat ihn Hilke Kollmetz, gefolgt von Pauline Gude als Vize-Landesmeisterin, die sich den gleichen Platz auch bei den Juniorinnen sicherte.

Bei den Herren – hier sieben Fechter am Start – setzte sich Jan-Hendrik Lühr gegen Hans-Martin Raeker durch. Johannes Czech sicherte sich bei den Junioren den 5. Platz. Henrik Fey holte bei den Junioren Bronze. Die Plätze 4 bis 6 gingen an Jonas Obermann, Johannes Czech und Johannes Drevs.

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Die A-Jugend, verstärkt durch zahlreiche Fechter der B-Jugend, betrat dann am Sonntag die Planche. Die 4 HFCL-Damen erreichten nach durchwachsenen Vorrundengefechten alle die 8er- Finalrunde. Greta Röpke erkämpfte sich einen 4. Platz, gefolgt von Josephine Kirschstein und Julia Frank, Swantje Godau belegte Platz 8.

Bei den Herren freute sich Johannes Czech über Bronze. Silber ging an Sönke Krumstroh vom FC Lütjensee.

Im anschließenden Mannschaftswettkampf gelang es den HFCL-Fechterinnen trotz beherztem Einsatz leider nicht, die Pinneberger Damen zu bezwingen und erreichten Platz 2.
Die Säbel-Fechter begannen im Anschluss mit ihren Gefechten. Hier wurde Alisa Drescher Vize-Meisterin hinter Lea Charlotta Laux vom FC Lütjensee. Maja Brière belegte Platz 4.

 

 

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.