Olav Ehlers (Vorsitzender) und Steffen Lange (Pressesprecher) vom BC Break freuen sich. Foto: Lobeca/Michael Raasch

Lübeck – Am vergangenen Wochenende wurden zwischen dem BC Break und den Gastmannschaften aus Rüsselsheim und Offenburg die beiden Absteiger aus der 1. Bundesliga gesucht.

Mit einem Zähler Vorsprung ging das Lübecker Team am Sonnabend in die Partie gegen den 1. SC Breakers Rüsselsheim. Nach der 3:5-Niederlage rutschte die Mannschaft erstmalig seit dem 1. Spieltag wieder auf einen Abstiegsplatz.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

In der Sonntagspartie benötigte der BC Break dadurch zwingend einen Sieg und war zudem auf Nachbarschaftshilfe angewiesen. Während der BC Break nach zwischenzeitlichem 2:3-Rückstand das Heimspiel gegen DJK Offenburg noch mit 5:3 gewann, verhalf der norddeutsche Ligakonkurrent SC Hamburg den Lübeckern mit einem deutlichen 7:1-Erfolg über Rüsselsheim zum Klassenerhalt. Den Gang in die Zweitklassigkeit müssen Mitaufsteiger DJK Offenburg und auch der langjährige Erstligist und ehemalige deutsche Meister aus Rüsselsheim antreten.

Bildquellen

  • break_führung: Foto: Lobeca/Michael Raasch
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.