BC Break Lübeck schafft historischen Erfolg

Snooker-Team von der Trave mit erstem Heimspielsieg

Pierre Becker feierte zusammen mit dem BC Break-Team den ersten Bundesliga-Heimsieg in der Vereinsgeschichte

Lübeck – Einen besonderen Moment erlebten die Snooker-Fans am vergangenen Sonntag in der Artlenburger Straße. Im Clubheim des BC Break Lübeck feierten die Hausherren ihren ersten Sieg in der Bundesliga auf eigenem Grund. Die Hansestädter bezwangen den Tabellenvierten BC Stuttgart 1991 mit 6:2 (4:0).

Neues Jahr, neues Glück

Nach den deutlichen Heimniederlagen gegen den SC Mayen-Koblenz und den SC 147 Essen (jeweils 0:8) vor dem Jahreswechsel rutschte der Liganeuling auf den letzten Tabellenplatz in der 1. Liga. Umso motivierter ging es am vergangenen Wochenende zur Sache.

- Anzeige -

Bundesliga-Spitzenreiter mit sechstem Saisonsieg

Dabei begann der Doppelspieltag wieder mit einer klaren 1:7 (1:3)-Niederlage gegen die TSG Heilbronn am Sonnabend. Die Gäste traten in Lübeck unter anderem mit zwei ehemaligen deutschen Meistern und einem ehemaligen Asienmeister an. Nach fünf Siegen aus fünf Spielen waren die Vorzeichen für die Partie klar. Auch wenn das Ergebnis am Ende aus Sicht der Norddeutschen deutlich ausfiel, waren die Hausherren in der ersten Hälfte ein ebenbürtiger Gegner. Gleich drei Partien gingen in einen entscheidenden letzten Frame, von denen sich Heilbronn zwei sicherte. Mit der Führung spielte der Tabellenführer seine individuelle Klasse nach der Pause aus. Marc Trepte gelang für den BC Break Lübeck eine Aufnahme von 64 Punkten. Demgegenüber standen mehrere spielentscheidende Breaks zwischen 70 und 90 Punkten durch die Gäste. Heilbronn bleibt in der Liga weiterhin ungeschlagen. Die TSG schaffte in sechs Saisonspielen die Maximalausbeute von sechs Siegen.

Der Sonntag wurde zum Feiertag

Am Sonntag gelang dem BC Break Lübeck dann der erste Heimsieg gegen BC Stuttgart 1991 in der Bundeliga-Geschichte. Bereits zur Pause sorgten klare Siege von Pierre Becker (3:0), Kevin Diego Malz (3:0) und Loris Lehmann (3:1) für einen beruhigenden Vorsprung. Als dann auch noch Trepte die Nerven im letzten Frame der Hinrunde behielt war der erste Heimpunkt bereits sicher. Nach der Pause sorgten Lehmann und Trepte zum Gesamtstand von 6:1 für klare Verhältnisse. Neu-Lübecker Malz, der mit den Stuttgartern selbst schon zweimal die deutsche Meisterschaft errang (2014 und 2017), musste sich letztlich noch gegen seine ehemaligen Mannschaftskameraden geschlagen geben, so dass das Endergebnis bei 6:2 feststand.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

BC Break auf Kurs

Dank des Sieges macht der BC Break Lübeck in der Tabelle einen Sprung bis auf den Relegationsrang. In knapp einem Monat bildet die Begegnung daheim gegen den Snookerclub Hamburg den Abschluss der Hinrunde für den Aufsteiger. Mit der Zwischenbilanz nach sechs Spieltagen ist man für das Ziel Klassenerhalt absolut auf Kurs.

Wer gewinnt das Hamburger Stadtderby in der 2. Liga?

  • Hamburger SV (59%, 303 Votes)
  • FC St. Pauli (27%, 136 Votes)
  • Unentschieden (14%, 74 Votes)

Total Voters: 513

Loading ... Loading ...

Die Tabelle

PlatzMannschaftSGUVPunkteDiffPartien
1TSG Heilbronn660018+3441:7
21. SC Mayen-Koblenz650115+3441:7
3SC 147 Essen632111+1431:17
4BC Stuttgart 189162137-1019:29
5SC Hamburg62137-1019:29
6BC Break Lübeck62046-1815:33
71. SC Breakers Rüsselsheim61053-2213:35
8DJK Offenburg61053-2213:35

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.