Foto: BCB/oH

Lübeck – Auf eine überragende Spielzeit 2018/19 (3. Platz) folgte für die Verbandsligamannschaft des BC Break Lübeck eine absolut enttäuschende Saison. Die einzige Konstante bis zum „Saisonende“ blieb das Endresultat. An keinem der elf absolvierten Spieltage sollte das Snooker-Team eine geschlossene Leistung erreichen, um Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln. Die momentane Abschlussbilanz mit null Punkten stellt einen neuen Negativrekord dar.

Besonders bitter: Mit Einführung der Landesliga vor Saisonbeginn ist ein Abstieg aus der Verbandsliga erstmals möglich geworden. Trotz Abbruch ist die Entscheidung auf sportlichem Weg längst gefallen.