Lübeck – Ein richtig schwieriges Wochenende wartet auf die Kufencracks vom EHC Timmendorfer Strand. Das liegt nicht nur an den Gegnern, denn sowohl die Hannover Indians wie auch die Neuwieder Bären gehören zu den Top acht der Liga. Sondern vor allem an zahlreichen Ausfällen, welche den Timmendorfer Kader gewaltig schrumpfen lassen. Gleich vier Spieler wird Trainer Martin Williams ersetzen müssen.

Christian Herrmann und Victor Engert werden mit Schulterverletzungen nicht dabei sein, Jesper Delfs laboriert an einer Knöchelverletzung und wird wohl ebenfalls ausfallen. Dazu ist Thorben Saggau nach seiner dritten Disziplinarstrafe der Saison gesperrt. So wird wohl der Coach selbst auflaufen, denn Williams soll die Defensive verstärken.

Ob es gegen die Hannover Indians am Freitag (20 Uhr) und bei den Neuwieder Bären am Sonntag (19 Uhr) zu mehr als Achtungserfolgen reichen wird, darf auf Grund der Personalsituation bezweifelt werden. Denn schließlich gehören beide Teams aktuell zu den heißen Playoff-Anwärtern und werden sich ausgerechnet gegen ein Kellerkind keine blöße geben wollen. Die Hinspiele konnten beide Mannschaften (Indians mit 12:4, Bären mit 4:1) für sich entscheiden, von daher wird die Aufgabe für die Beach Boys alles, nur nicht einfach.