Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Timmendorfer Strand – Die Nummer fünf geht endgültig in Rente und so wird die Zahl fünf auch weiterhin eine wichtige Rolle spielen. In diesem Falle haben fünf weitere Spieler für das Abschiedsspiel von Timmendorfs Eishockey-Legende Marcus Klupp zugesagt – und die könnten glatt eine Fahrgemeinschaft machen. Auch das Trainergespann für das Team „MK5“ steht fest.

So werden Henry Thom (Foto) und Jörg Dittrich an der Bande des Allstar-Teams stehen, beide wie Klupp Timmendorfer Legenden. Thom stand von 1993 bis 1995 sowie von 1999 bis 2003 selbst für die Beach Boys auf dem Eis und absolvierte 306 Spiele für den ECT und ETC. Dazu stand er bereits dreimal (2006-2008, 2009/10 und 2014/15) hinter der Bande des EHCT. Der Aufstieg aus der Verbands- in die Regionalliga sowie eine Vizemeisterschaft in der Oberliga waren die größten Erfolge. Dittrich, von allen nur „Jocki“ genannt, wird als Co-Trainer fungieren. Ihm ist es zu verdanken, dass der junge Klupp aus seiner Heimat Bayern an die Ostsee kam und für den Verein so wertvoll wurde. Für „Jocki“ ist es eine Selbstverständlichkeit bei Kluppers Abschied dabei zu sein.

Drei der nun fünf neu dazu gekommenen Spieler sind den Fans noch aus jüngster Vergangenheit bekannt. Robert Busche stand in 113 Spielen für die Beach Boys auf dem Eis und wechselte erst im Sommer zum Hamburger SV. Christian Herrmann kommt sogar auf 233 Spiele im Timmendorfer Trikot und beendete im Sommer seine Karriere. In 209 Spielen schnürte Dennis Overbeck die Schlittschuhe für den EHCT und stand auch in der Vorbereitung für die Beach Boys auf dem Eis. Bisher kam es aber noch zu keinem Vertragsabschluss, so dass der 32-Jährige für das Allstar-Team auflaufen kann.

Schon länger aus Timmendorf weg ist Fabian Ahrens. Der Stürmer, welcher in wenigen Tagen seinen 47. Geburtstag feiert, gehört zu den Legenden im gesamten norddeutschen Eishockey. Für den 1. EHC Hamburg, den Hamburger SV, die Crocodiles Hamburg, die beiden Adendorfer Vereine sowie für das Timmendorfer Eishockey stand er in 815 (!) Spielen auf dem Eis, 293 davon entfallen auf den ETC und ECT. Zuletzt stand Ahrens 2013 im Alter von 44 Jahren für den HSV in der Oberliga auf dem Eis.

Seine Karriere ließ Mario Gehrig in Timmendorf ausklingen. Der ehemalige Nationalspieler spielte von 2002 bis 2006 für den ECT. In 111 Spielen sammelte er 151 Punkte und avancierte bei den Fans auf Grund seiner körperbetonten Spielweise und seines Einsatzes zum absoluten Publikumsliebling. Auch er lässt es sich nicht nehmen, beim Spiel dabei zu sein.

Anzeige