Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Hannover – Mit einem klaren Sieg ist die SG HSV/EHCT 06 in die neue Saison gestartet. Die Beach Girls gewannen ihr erstes Spiel bei den Hannover Indians mit 7:1 (1:0, 3:0, 3:1) und feierten damit einen erfolgreichen Auftakt in die neue Spielzeit. Allerdings lief es vor allem zu Beginn etwas holprig, die „Deerns“ brauchten etwas Zeit, um auf Betriebstemperatur zu kommen.

Denn die ersten Minuten der Partie waren Findungsphase bei den Beach Girls. Zwar brannte defensiv wenig an, nach vorne ging aber mindestens genauso wenig. Gegen die mit nur zehn Spielerinnen angetretenen Indians tat man sich sehr schwer. So dauerte es rund zehn Minuten, bis es vor dem Hannoveraner Tor gefährlich wurde. Den ersten Knalleffekt des Sonntags setzte dann Fenja Burmeister, welche nach 16 Minuten die Führung erzielen konnte. Nun lief es deutlich flüssiger und es prasselten mehr Schüsse auf Indians-Torfrau als zuvor.

Der Lohn kam dann zu Beginn des zweiten Abschnitts, als Fenja Raschke nur 35 Sekunden nach Wiederbeginn das 2:0 erzielen konnte. Und die Beach Girls machten noch im Mitteldrittel alles klar. Yvonne Klehr (34.) und Lara Jürgens (39.) sorgten für ein beruhigendes 4:0. Und letztlich war es dann wieder Burmeister, welche mit dem 5:0 in der 42. Minute endgültig den Deckel drauf machte.

Daran änderte auch das Hannoveraner 1:5 durch Nina Korff (53.), die einen der seltenen Indians-Angriffe verwerten konnte, nichts. Denn im direkten Gegenzug stellte Antje Mündt den alten Abstand wieder her. Den Schlusspunkt unter die einseitige Partie setzte Yvonne Klehr fünf Minuten vor dem Ende mit dem 7:1-Endstand

Nach dem erfolgreichen Auftakt sind die Beach Girls am kommenden Sonntag (18.30 Uhr) erstmals vor heimischem Publikum gefordert. Die „Deerns“ empfangen in der Eisbahn Stellingen den REV Bremerhaven.

Anzeige
AOK