Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Essen – Das Ruhrgebiet war für den EHC Timmendorfer Strand mal wieder keine Reise wert. Ersatzgeschwächt unterlagen die Beach Boys bei den Moskitos Essen mit 0:7 (0:1, 0:3, 0:3) und hängen auf Platz 14 in der Oberliga Nord fest. Überragender Mann bei den Beach Boys war Goalie Leon Hungerecker.

Der 18-Jährige hielt die Beach Boys fast im Alleingang im Spiel. Zwar wurde Hungerecker nach 106 Sekunden von Dennis Thielsch bezwungen, doch danach brachen sich die Moskitos immer wieder den Stachel am jungen Timmendorfer Schlussmann ab. Die Beach Boys hingegen brachten nach vorne wenig zu stande. Angesichts der Ausfälle von Buchholz, Caesar, Grassi, Akimoto, Paepke und Delfs war das wenig verwunderlich. Aber sie hatten ja ihre Nummer 31 im Kasten, denn Hungerecker hielt 35 der ersten 36 Schüsse auf sein Tor.

Dann trafen die Moskitos aber binnen 90 Sekunden dreimal und entschieden die Partie. Jan Barta, Dominik Patocka und erneut Thielsch sorgten für das 3:0. Auch im Schlussdrittel gelang den Gastgebern ein Dreierpack, diesmal in rund zwei Minuten. Andrej Bires, Christoph Ziolkowski und Julian Lautenschlager markierten das völlig verdiente 7:0.

Für die Timmendorfer heißt es nun zwei Tage Erholung, ehe es am Montag vor heimischer Kulisse weiter geht. Dann erwartet der EHCT die Crocodiles Hamburg vor mindestens 1200 Zuschauern. Restkarten für die Partie gibt es noch an der Abendkasse.

Statistik
Tore: 1:0 Thielsch (2.), 2:0 Barta (36.), 3:0 Patocka (37.), 4:0 Thielsch (38.), 5:0 Bires (55.), 6:0 Ziolkowski (56.), 7:0 Lautenschlager (57.)

Schüsse: 57 – 16
Strafen: Essen 0 – Timmendorf 10
Zuschauer: 719

Anzeige
FB Datentechnik