Timmendorfer Strand – Morgen Abend um 20 Uhr empfängt der Club für Eissport in Timmendorf den REV Bremerhaven zum Final-Hinspiel um die Landesliga-Krone. Anschließend steigt die Trikotversteigerung im „Penalty“. Mit dabei ist auch das Trikot der Eishockey-Legende Kerry Goulet, der noch mal fix vor dem Spiel Grüße an alle übermittelte. In einem Interview mit HL-SPORTS ließ der CET-Vorsitzende Michael Weissin die bisherige Saison Revue passieren, gab einen Ausblick und stellte fest: „Es ist toll, dass die Fans so hinter uns stehen“.

HL-SPORTS: Michael Weissin, Sie führen den CET jetzt seit dem Neuanfang von vor knapp sieben Monaten. Wie fällt ihr persönliches Fazit aus, jetzt, wo die erste Saison fast vorbei ist?

Weissin: Die erste Saison ist echt super gelaufen. Unsere erste Mannschaft ist als Tabellenerster der Gruppe A in das Finale um die Landesliga-Meisterschaft eingezogen. Und unsere Kids im Nachwuchs haben auch sehr viel Spaß gehabt. Mitunter sogar sehr erfolgreich, schauen wir zum Beispiel auf die U11 oder die U13, die um die Tabellenspitze in ihren Gruppen gespielt haben.

Die Mitgliederzahlen steigen ebenfalls stetig, was uns zeigt, dass wir vieles in die richtige Richtung anschieben und gute Arbeit leisten. Die Eiskunstlaufsparte wird ebenfalls immer größer, genauso wie der Zulauf in unserer Laufschule, die sehr beliebt ist. Ich muss ganz ehrlich sagen, eine bessere Saison hätte man sich kaum wünschen können. Ich bin unglaublich stolz, was wir bisher auf die Beine gestellt haben. Ich freue mich jetzt schon auf die neue Spielzeit!

HL-SPORTS: Die erste Spielzeit im Nachwuchs war sehr erfolgreich. Wie schätzen Sie die Entwicklung im Nachwuchsbereich ein, und was ist für die Zukunft noch so geplant?

Weissin: Natürlich wollen wir den Nachwuchs weiter auf- und ausbauen. Von der U9 bis zur U17 wollen wir für alle Altersgruppen eine Mannschaft anbieten können, die am Spielbetrieb teilnehmen werden. Das ist unser oberstes Ziel für die kommende Saison. Zudem wollen wir drei bis fünf weitere Trainer für unseren Verein gewinnen, dort befinden wir uns aktuell schon in vielversprechenden Gesprächen für die kommende Spielzeit.

Ich bin im Übrigen sehr erfreut darüber, dass sich fünf Kids aus unserem Nachwuchs gefunden haben, die zum Schiedsrichter-Lehrgang fahren werden. Nach der Debatte um zu wenig Schiedsrichter, die es dem Verband immer schwerer machen, alle Spiele mit Schiedsrichtern zu bestücken, bin ich umso erfreuter, dass wir aus unseren Reihen für Nachwuchs sorgen können.

HL-SPORTS: Wollen wir nochmal auf die erste Mannschaft schauen. Morgen Abend steht das Hinspiel im Finale um die Landesliga-Meisterschaft an. Welche Chancen rechnen Sie ihrem Team dabei aus?

Weissin: Es wird nicht so deutlich ausgehen wie die bisherigen Spiele aber dennoch glaube ich, mit unserer Qualität im Kader, dass wir es schaffen werden, beide Spiele für uns zu entscheiden.

HL-SPORTS: In dem aktuellen Team sind einige Spieler aus der Oberliga-Zeit noch vorhanden. Welchen Stellenwert hat das für Sie, dass die Jungs trotz Abstieg in die unterste Liga dem Timmendorfer Strand nicht den Rücken gekehrt haben?

Weissin: Ein ganz großer Respekt geht an die Jungs, die Timmendorf die Treue gehalten haben. Die Jungs haben wirklich einen tollen Charakter bewiesen, indem sie sich zu dem Standort Timmendorfer Strand bekannt haben, und uns bei dem Wiederaufbau unterstützen. Das rechne ich den Jungs genauso hoch an wie allen anderen Jungs, die das Team in dieser Saison so toll verstärkt haben.

HL-SPORTS: Kommende Saison geht es dann aller Voraussicht nach in der Verbandsliga für den CET weiter. Wie soll das Team dort aufgebaut werden? Was plant der Verein im Hinblick auf die neue Saison? Verstärkungen des Kaders? Kontingentspieler?

Weissin: Viele Verstärkungen wird es voraussichtlich nicht geben. Der Kader soll mit wenigen Veränderungen erhalten bleiben. Eine 1b wollen wir zudem aufbauen, damit alle Spieler, die wir jetzt haben, auch weiterhin am Spielbetrieb teilnehmen können. Zum Thema Kontingentspieler für die Verbandsliga kann ich nur folgendes sagen: Ich lehne dies generell komplett ab. Wir sind jetzt schon gut aufgestellt, haben in der Landesliga gezeigt, welche Leistung wir erbringen können, gerade auch beim Pokalspiel in Adendorf. Wenn wir das Gros des Kaders halten und uns punktuell verstärken, dann sind wir vollkommen konkurrenzfähig und können den eingeschlagenen Weg ehrlich und solide zu arbeiten, ohne zu große Sprünge zu machen, weitergehen. Ich denke, mit ein paar punktuellen Verstärkungen im Kader werden wir auch kommende Saison wieder erfolgreich angreifen können.

HL-SPORTS: Wie wichtig sind die Fans bei der ganzen Unternehmung des Neustarts? Und hoffen Sie morgen Abend auf eine tolle Kulisse bei dem letzten Saisonspiel?

Weissin: Natürlich hoffe ich auf eine tolle Kulisse. Die Fans gehören einfach dazu und sind unglaublich wichtig für uns als Verein. Wir sind stolz darauf, dass wir so einen tollen Zuschauerschnitt von über 400 Zuschauern pro Spiel in der Landesliga haben. Damit sind wir ungefähr auf dem Niveau wie auch in der letzten Oberliga-Saison. Es ist toll, dass die Fans so sehr hinter dem neu gegründeten CE Timmendorfer Strand stehen. Und nicht nur bei unserer ersten Mannschaft, sondern auch bei den Nachwuchsspielen, die regelmäßig von vielen unserer Anhänger und Unterstützer besucht werden.