Timmendorfer Strand – Das erste rasante Vereinsjahr liegt hinter dem Timmendorfer Eissportverein, nun geht es mit viel Schwung in die neue Eissaison: Seit einer guten Woche ist das Eis im ETC, dem Eis- und Tennissport-Centrum in Timmendorfer Strand, frisch aufbereitet und steht wieder für alle Eissportbegeisterten zur Verfügung. Darauf haben die Kids des Timmendorfer Eissportvereins, kurz TESV, hin gefiebert: Das Eis in der Hand endlich wieder gegen das Eis unter den Kufen tauschen zu können. Denn auch wenn es Sommertraining für den Eishockeynachwuchs in der eisfreien Zeit gab, so sind jetzt alle überglücklich, ihrem Lieblingssport wieder auf dem Eis nachgehen zu können.

In Abstimmung mit dem Hallenbetreiber, der Gemeinde Timmendorfer Strand, bietet der TESV an drei Tagen pro Woche Laufschul-, Eishockey- und Eiskunstlauftraining an. Der 1. Vorsitzende André Weiss erklärt: „Alle unsere Jugendmannschaften können drei Mal pro Woche aufs Eis und auch die Eiskunstläufer haben ihren festen Trainingstermin halten können. So können wir qualitativ hochwertiges und fundiertes Training gewährleisten.“ Leif Krause, Jugendkoordinator der immer stärker wachsenden Jugendabteilung, berichtet weiter: „Unseren Jüngsten, den Laufschülern ab 3 Jahren, bieten wir drei Trainingstermine pro Woche an. So sind schnelle Lernerfolge garantiert und die Kinder können, je nach Interesse, in das U9-Team, die jüngste Eishockeymannschaft, oder in die Eiskunstlaufsparte wechseln. Auf das U9-Team, die Mannschaft der unter 9-jährigen ist der Verein besonders stolz. Schließlich ist sie die einzige im Spielbetrieb gemeldete U9-Mannschaft Schleswig-Holsteins. „Das zeigt, dass unser Nachwuchskonzept und unser Engagement für die Kids und die Familien aufgeht. Wir sind auf dem richtigen Weg“, so Weiss.

Genau wie der Nachwuchs, sind auch die Kingfisher, die Eishockey-Herren-Mannschaft des TESV, wieder ins Eistraining eingestiegen. Neben dem allgemeinen Trainings- und Ligabetrieb sind parallel längst schon besondere Events auf dem Eis in Vorbereitung. Schatzmeisterin Imme Zysk: „Wir wollen noch nicht zu viel verraten, aber auch die neue Saison wird spannend und vielfältig.“