Lobeca/Michael Raasch
Mellendorf – Mit einem klaren Sieg ist der CE Timmendorfer Strand in die neue Saison gestartet. Zum Auftakt der Verbandsliga-Saison besiegte der Aufsteiger die Wunstorf Lions mit 14:5 (4:0, 3:1, 7:4) und hat damit den ersten Schritt in Richtung Tabellenspitze getan.

Überragende Akteure bei der Mannschaft von Dennis Maschke waren Torjäger Christopher Röhrl mit fünf Treffern und Rückkehrer Tauno Zobel mit insgesamt sechs Scorerpunkten.

Bereits nach 88 Sekunden brachte Röhrl den CET in Führung. In der Folge agierte der amtierende Landesligameister überlegen und legte nach. Rino Schröder (9.), erneut Röhrl (13.) und Verteidiger Kjell Caesar (17.) schossen einen beruhigenden 4:0-Vorsprung nach dem ersten Drittel heraus.

Unmittelbar nach der ersten Pause bekam die bis dahin saubere Timmendorfer Weste allerdings einen Kratzer, als Christian Schweizer für Wunstorf verkürzen konnte (21.). Im direkten Gegenzug konnte Röhrl den alten Abstand wieder herstellen, ehe er mit dem 6:1 (27.) das am Ende entscheidende Tor schoss. Tauno Zobel markierte noch im Mitteldrittel das siebte CET-Tor (34.).

Vogelwild wurde es dann im Schlussabschnitt. Zunächst konnten die Lions etwas Ergebniskosmetik durch Schweizer betreiben (44.). Dann erhöhte Marco Meyer zweimal in Überzahl auf 9:2 (48./49.), ehe Kenneth Schnabel den zehnten Treffer (50.) folgen ließ. Auch Zobel trug sich mit dem 11:2 (51.) nochmals in die Torschützenliste ein. Dann waren die Gastgeber an der Reihe, verdoppelten durch Arne Schneekönig (52.) und Cederic Neske (53.) ihre Torzahl. Auf Röhrls vierten Treffer (54.) folgte das fünfte Lions-Tor durch Frederik Schultz (56./ÜZ). Die Schlusspunkte setzen Röhrl (57.) und Moritz Meyer in Unterzahl (59.).

Durch den Sieg reiht sich der CET auf Platz zwei der Verbandsliga-Tabelle, hinter den Pferdeturm Hunters aus Hannover. Diese fuhren beim 4:1 über die 1b des Hamburger SV schon den zweiten Saisonsieg ein. Für Timmendorf geht es am 1. November weiter, wenn die Rostocker Freibeuter im ETC gastieren.