Gösch sauer auf die Stadt: „Da geht man doch lieber zu einer Kulturveranstaltung“

Crocodiles mit Geisterspiel gegen Krefeld

Sven Gösch (Geschäftsführer, Crocodiles Hamburg). Foto: Lobeca/Ralf Homburg

Hamburg – Die Crocodiles Hamburg werden das Spiel gegen den Krefelder EV 81 am heutigen Dienstagabend (18.1.) ohne Zuschauer bestreiten. Zwar dürften 800 Zuschauer ins Eisland Farmsen, doch die Genehmigung ist mit Bedingungen verknüpft, die nicht erfüllt werden können oder deren Umsetzung eine Zumutung für die Zuschauer wäre. Das teilte der Oberligist mit.

Bei den Heimspielen müsste durchgehend im Innen- und Außenbereich eine Maske getragen werden. „Ich kann nicht nachvollziehen, warum auch draußen eine Maske getragen werden muss. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass unsere Fans drei Stunden ohne Unterbrechung eine Maske tragen wollen. Zudem ist das Gelände des Eisland Farmsen städtisch und wir sind nicht dazu berechtigt, es abzugrenzen. Es könnten also jederzeit Passanten ohne Maske über die öffentlichen Wege gehen und wir werden dann dafür zur Verantwortung gezogen. Das ist schlicht und ergreifend nicht umsetzbar“, sagt Sven Gösch.

- Anzeige -

Zudem dürften nur am Sitzplatz Essen und Getränke verzehrt werden. Der Alkoholausschank wird komplett untersagt. „Mal ganz davon abgesehen, dass wir das gar nicht räumlich trennen könnten, kann ich nicht der Hälfte der Besucher sagen, dass sie drei Stunden weder essen noch trinken können, weil sie keinen Sitzplatz haben,“ so der Geschäftsführer. Auch im Außenbereich dürfte nichts angeboten werden.

Aus diesen Gründen muss die Partie gegen die Krefelder als Geisterspiel ausgetragen werden. „Das sind Bedingungen, die wir nicht erfüllen können. Und selbst wenn wir das Umsetzen könnten, würden ja keine hundert Fans mehr in das Stadion kommen. Da geht man doch lieber zu einer Kulturveranstaltung, wo es solche Maßnahmen nicht gibt“, sagt Gösch. „Wir stehen weiter im Austausch mit dem Landessportamt und hoffen, dass es bis zum Wochenende Änderungen gibt.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Wer gewinnt das Hamburger Stadtderby in der 2. Liga?

  • Hamburger SV (59%, 303 Votes)
  • FC St. Pauli (27%, 136 Votes)
  • Unentschieden (14%, 74 Votes)

Total Voters: 513

Loading ... Loading ...

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.