Verbandsliga-Meisterpokal für den CE Timmendorfer Strand
Foto: Lobeca/Kaben
Anzeige
OH-Aktuell

Timmendorfer Strand – Der Pokal steht nun an der Ostsee. Am Freitagabend hatte der CE Timmendorfer zum letzten Saisonspiel in der Verbandsliga den Hamburger SV zu Gast. Das Endergebnis: 9:1 (4:1, 2:0, 3:0) – wenig überraschend. Die Ostholsteiner holten den 15. Sieg im 15. Spiel, wurden mit weißer Weste Meister und spielt nun in der Aufstiegsrunde zur Regionalliga.

HSV flackert kurz auf

Zobel (4.) eröffnete das Torfestival im Eispalast. Kurz danach glich Hamburgs Haupt (8.) aus. Das war allerdings auch schon alles von den Gästen, die auf Rang drei auslaufen und ebenfalls in der Relegationsrunde stehen. Die Gastgeber legten vor der ersten Drittelpause den Grundstein zum Sieg. Röhrl (13.), Isselhorst (14.) und nochmal Röhrl (20.) stellten auf 4:1.

Entscheidung kurz nach Wiederbeginn

Im zweiten Durchgang ließen es die Timmendorfer etwas ruhiger angehen. Hier trafen Schröder (22.) und Meyer (29.) zum zwischenzeitlichen 6:1-Pausenstand vor dem letzten Drittel.

Horst trifft doppelt

Im Endabschnitt ging es dann wieder etwas rund. Schnabel (46.) und Horst (49., 53.) trafen nochmal.

Nur eine Woche Pause

Ausruhen ist nicht. Am 22. Februar geht es zum REV Bremerhaven in der Aufstiegsrunde um die ersten Punkte für die Regionalliga.

Anzeige