Kübler hört auf, Bruns verlängert

Anzeige
Barmenia Versicherungsagentur Roland Kahl

Hamburg – Tom Kübler wird seine Eishockey-Karriere mit nur 21 Jahren in diesem Sommer beenden. Der gebürtige Augsburger kam zur Saison 2018/19 aus El Paso zu den Crocodiles. In Hamburg feierte der Verteidiger sein Debüt im Seniorenbereich. In 102 Oberliga-Spielen sammelte der VWL-Student drei Tore und zwölf Vorlagen.

„Ich befinde mich auf der Zielgeraden meines Studiums und möchte jetzt meinen Fokus auf einen guten Abschluss setzen. Natürlich blutet mein Herz bei dieser Entscheidung, aber die Vernunft hat gesiegt. Ich bin den Crocodiles für die drei schönen Jahre sehr dankbar und werde viele unvergessliche Momente mitnehmen. Ich werde die Spiele weiterverfolgen und den Jungs die Daumen drücken. Hoffentlich entwickelt sich die Pandemie weiter so positiv, damit ich als Fan dann auch wieder in die Halle kann“, sagt Kübler.

- Anzeige -

Mit großem Einsatz hat der Abwehrmann sich in die Herzen der Fans und des Geschäftsführers gespielt. „Tom ist das Paradebeispiel für eine Kämpfernatur. Er hat in seinen drei Jahren bei uns so viele Schüsse geblockt, dass man für ihn eigentlich eine Fangquote hätte einführen müssen. Wir bedauern, dass er sich für diesen Schritt entschieden hat. Aber ich habe auch großen Respekt für diese Entscheidung und wünsche Tom für die berufliche und private Zukunft nur das Beste“, so Sven Gösch.

Bruns hat seinen Vertrag bei den Crocodiles unterdessen um eine Saison verlängert. Der gebürtige Hamburger geht damit in die zehnte Oberliga-Saison für die Hamburger.

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige
Anzeige

„Ich kann bei den Crocos Beruf und Leidenschaft verbinden, das ist nicht vielen vergönnt. Daher freue ich mich sehr, dass ich auch in der nächsten Saison auf dem Eis mitmischen kann. Nach zwei Jahren kann ich auch endlich wieder ein vernünftiges Sommertraining machen, statt mich mit Reha-Training von Verletzungen zu erholen. Wenn jetzt noch die Fans zurückkehren, steigt die Vorfreude auf die Saison nochmal exponentiell“, sagt Tobias Bruns. In 367 Spielen im Dress der Krokodile sammelte der Stürmer 253 Scorerpunkte.

„Wir freuen uns, dass unser Urgestein uns sowohl in der Geschäftsstelle als auch auf dem Eis weiter zur Verfügung steht. Tobi ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Crocodiles-Familie“, sagt Gösch.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.