Chris Stanley ist neuer Headcoach in Rostock. Foto: Rostock Piranhas
Anzeige
Barmenia Versicherungsagentur Roland Kahl

Rostock – Bei den Rostock Piranhas und den Crocodiles Hamburg hat sich personell etwas getan.

Neuer Coach und ein zusätzlicher Abgang in Rostock

Ab sofort wird der derzeitig spielende Co-Trainer Chris Stanley als Headcoach an der Bande stehen. Der Vertrag mit Niels Garbe wurde im beiderseitigen Einvernehmen aufgelöst. Präsident Tobias Mundt: „Wir wünschen Niels alles Gute für seine Zukunft und danken ihm für seinen Einsatz beim Rostocker Eishockey Club.“ Bereits beim Heimspiel am 22. Januar wird Chris Stanley die Geschicke an der Bande leiten und nicht mehr als Spieler der Piranhas auflaufen. Auf dem Eis gibt es noch eine weitere Veränderung, denn Fabio Frick gehört nicht mehr zum Kader der Piranhas. “Fabio ist bereits vor Weihnachten an uns herangetreten, dass er aus persönlichen Gründen das Team verlassen und wieder in seine Heimat zurückkehren möchte. Diesem Wunsch sind wir nachgekommen und haben seinen Vertrag zum 1. Januar 2021 aufgelöst. Wir danken Fabio für seinen Einsatz im Trikot der Piranhas und wünschen ihm für seine Zukunft und seine sportlichen Ziele alles Gute.” so Vize Christian Trems in einer Mitteilung des Vereins. 

- Anzeige -
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Neuer Croco

Die Crocodiles Hamburg teilten mit, dass sie noch einmal personell nachgerüstet haben. Mit Harrison Reed wurde ein erfahrener Stürmer verpflichtet, der in Deutschland bereits in der DEL und der DEL2 unter Vertrag stand. Zuletzt spielte der 33-Jährige in Budapest für den Ujpesti Torna Egylet in der ungarischen ersten Liga. Durch die Pandemie hat sich der Kanadier in dieser Saison erst jetzt einem Verein angeschlossen. „Ich bin glücklich, dass ich nun in Hamburg angekommen bin und Teil der Crocodiles werde. Es sind außergewöhnliche Zeiten. Ich bin dankbar, dass ich gesund und corona-frei bin. Neben meinen offensiven Fähigkeiten möchte ich Tiefe, Führungsqualität und Erfahrung in den Club einbringen. Ich freue mich auf das erste Spiel mit dem neuen Team“, sagt Reed.
Der als Außenstürmer und Center ausgebildete Spieler kommt unter anderem in der AHL auf 212 Spiele (11 Tore, 16 Vorlagen), in der DEL auf 50 Spiele (12 Tore, 13 Vorlagen) und in der DEL2 auf 202 Spiele (100 Tore, 156 Vorlagen). In der Saison 2013/14 stellte der Angreifer bei den Eispiraten Crimmitschau mit 117 Scorerpunkten aus 71 Partien einen Vereinsrekord auf, wurde bester DEL2-Stürmer der Saison und Topscorer der Liga. „Mit Harrison konnten wir einen Volltreffer landen. Wir haben lange nach einem passenden Kontingentspieler gesucht und mit ihm einen erfahrenen Topstürmer gefunden. Seine ehemaligen Teams sprechen nur in den höchsten Tönen von seinen spielerischen und menschlichen Qualitäten“, so Geschäftsführer Sven Gösch. Bereits am Freitag wird Harrison Reed für die Crocodiles gegen die Herforder Ice Dragons mit der Rückennummer 83 auflaufen.

Bildquellen

  • rostock_stanley: Foto: Rostock Piranhas
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.