Nordclubs auf dem Eis mit interessanten Gegnern

Piranhas gegen Hannover Scorpions und Black Dragons Erfurt

Tauno Zobel (CE Timmendorf, links). Foto: Lobeca/Marcus Kaben

Rostock – Die Ergebnisse des vergangenen Spielwochenendes in der Oberliga Nord boten so einige Überraschungen, vor allem was die beiden Teams betrifft, auf die die Rostock Piranhas am kommenden Wochenende treffen.

Zum Auftakt geht es gegen die Hannover Scorpions. Derzeit steht das Team unter der Leitung von Tobias Stolikowski mit 37 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz. Aus den letzten beiden Spielen konnten die Niedersachsen nur zwei Punkte mitnehmen. Überraschend vor allem die recht deutliche Niederlage gegen die TecArt Black Dragons Erfurt (2:8). Auch gegen die Krefelder gewannen sie erst in der Overtime, die sie nur eine Woche vorher noch 11:1 besiegten. Zu Beginn der Saison schlugen die Scorpions die Piranhas 11:4. Das soll sich natürlich auf heimischem Eis nicht wiederholen. Anbully in Rostock ist um 20 Uhr.

- Anzeige -

Das nächste Auswärtsspiel findet am Sonntag in Erfurt statt. Um 16 Uhr treffen die Rostocker zum dritten Mal in dieser Saison auf die TecArt Black Dragons Erfurt. Fazit der ersten beiden Begegnungen: ein Sieg (8:4) und eine knappe Niederlage (4:5). Der Tabellennachbar der Piranhas steht mit drei Punkten Vorsprung auf dem neunten Platz. Die letzten beiden Spiele der Thüringer endeten beide deutlich: ein hoher Sieg (8:2) über die Hannover Scorpions und eine Niederlage gegen den Herner EV Miners (1:5).

Die Ostseestädter erkämpften sich durch die Siege in der vergangenen Woche ein verbessertes Punktekonto und die Tordifferenz ließ sich ebenfalls sehen. Momentan stehen sie nach 17 Spielen mit 18 Punkten auf dem zehnten Platz.

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Crocos mit Rückenwind

Ligakonkurrent Crocodiles Hamburg sind Sechster. Sie gewannen zuletzt zweimal und treffen am Freitag zuhause auf ESC Wohnbau Moskitos Essen und am Sonntag geht es zu den Hammer Eisbären.

Timmendorfer müssen zum Spitzenreiter

In der Regionalliga Nord ist der CE Timmendorf erst im Eispalast gefragt. Gegner sind die Weser Stars Bremen (20 Uhr), die auf Platz drei stehen. Am Sonntag geht es zu Tabellenführer ECW Sande. Die Ostholsteiner stehen in der Tabelle auf Rang vier.

Bildquellen

  • Zobel: Lobeca/Marcus Kaben
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments