„Oberliga Nord ist keine Profiliga“: Crocodiles dürfen nicht ran

Eishalle Farmsen der Crocodiles Hamburg. Foto: Lobeca/Ralf Homburg
Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Hamburg – Nachdem das Oberliga-Spiel der Hamburg Crocodiles bei den Krefeldern am vergangenen Freitag abgesagt wurde, fällt nun auch das zweite Auswärtsspiel der Saison ins Wasser.

Rheinland-Pfalz sagt nein!

Während die kurzfristige Verlegung des Spiels vor einer knappen Woche an zwei Corona-Fällen beim KEV 81 lag, kommt der morgigen Partie das rheinland-pfälzische Ministerium für Inneres und Sport in die Quere. Das Land Rheinland-Pfalz ist als einziges Bundesland der Auffassung, dass es sich bei den Eishockey-Oberligen nicht um Profiligen handelt und der Trainings- und Spielbetrieb der EG Diez Limburg daher von der zuständigen Behörde vor Ort zu unterbinden sei. Der Verein steht nun in engem Austausch mit dem Deutschen Eishockey-Bund (DEB) und prüft die Möglichkeiten, um weiterhin am Spielbetrieb teilnehmen zu dürfen.

- Anzeige -

„Irgendwann wird es nach hinten raus eng“

„In außergewöhnlichen Zeiten sind die Rockets jetzt auch noch weiteren Problemen ausgesetzt. Das tut mir natürlich sehr leid und ich hoffe, dass sie schnell wieder trainieren und spielen können. Für uns ist das jetzt schon das zweite Spiel, das wir nachholen müssen. Irgendwann wird es nach hinten raus eben auch eng“, sagt Geschäftsführer Sven Gösch.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Das Spiel gegen die Herforder Ice Dragons am Sonntag findet wie geplant statt. (PM/rk)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments