Oberliga Nord startet

Hamburg und Rostock mit Heimspielen zum Auftakt

v.l.: Vojtech Suchomer (Hamburg), Victor Knaub (Hannover Scorpions), Norman Martens, Kai Kristian (Crocodiles). Foto: Lobeca/Ralf Homburg

Hamburg – Die Oberliga Nord startet an diesem Wochenende in die neue Saison. Aus dem Norden sind die Rostock Piranhas und Hamburg Crocodiles dabei. Beide starten am heutigen Freitag mit Heimspielen.

Viele Verletzte zum Saisonauftakt

Nach vierwöchiger Vorbereitung mit sechs Testspielen, aus denen vier Siege und zwei Niederlagen resultierten, geht es endlich wieder um Punkte! Zum Auftakt in die Hauptrunde der Saison 2022/2023 gastieren die EG Diez-Limburg Rockets im Eisland Farmsen.

- Anzeige -

Ausgerechnet zum Start der Saison hat das Verletzungspech mit voller Wucht in Hamburg zugeschlagen. Raik Rennert, der sich beim Spiel gegen die Scorpions verletzt hatte, fällt mit einer Gehirnerschütterung aus. Dominic Steck steht ebenfalls noch nicht zur Verfügung, Torwart Fabian Jebens wird mit einem gebrochenen Finger wochenlang fehlen. Am vergangenen Wochenende erwischte es auch noch Luis Müller (Bänderriss), Nils Kapteinat (Bänderriss) und Thomas Zuravlev (Muskelriss). Zudem muss Niklas Jentsch an diesem Wochenende noch eine Sperre aussitzen, die in den Playoffs 2022 gegen den Stürmer ausgesprochen wurde.

Da auf der Torhüter-Position mit Kai Kristian wochenlang lediglich eine Personalie zur Verfügung steht, haben die Verantwortlichen noch einmal reagiert und einen Goalie verpflichtet. Aus dem DNL-Team der Jung-Eisbären Regensburg kommt Lukas Usselmann. Der 20-Jährige hat einen Vertrag bis Ende November 2022 unterschrieben.

„Wir sind froh, dass wir auf die Schnelle eine so gute Lösung finden konnten. Natürlich hätten wir uns volle Reihen für den Saisonstart gewünscht, gerade weil wir direkt mit einem vollen Programm loslegen, aber damit müssen wir nun leben. Die Jungs haben in der Vorbereitung viel gearbeitet. Ich denke, das kommt uns jetzt zugute“, sagt Geschäftsführer Sven Gösch. „Zweifellos wird das Team aber auch auf Unterstützung von den Rängen angewiesen sein.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Saisonauftakt gegen Leipzig und Herford

Nach vier Vorbereitungsspielen starten die Rostock Piranhas in die neue Saison. Der erste Gegner ist dann auch gleich ein “schwerer Brocken“, welchen die Raubfische in den vergangenen Jahren oft nicht schlucken konnten. Seit 2010 kreuzten sie die Schläger mit den EXA Icefighters Leipzig schon 26 Mal und verloren 20 Mal. Headcoach Sven Gerike leitet das gegnerische Team seit 2015. Im Kader der Leipziger gab es keinen großen Umbruch. Die Kontingentstellen vergab man an den Schweden Victor Osling, den Finnen Joonas Riekkinen und den US-Amerikaner Connor Hannon. Anbully ist um 20.00 Uhr in der Rostocker Eishalle.

Im Kader des Gegners des Auswärtsspieles am Sonntag stehen gleich drei ehemalige Rostocker: Dominik Patocka, Gleb Beresovskyy und Jonas Gerstung. Mit dem Tschechen Milan Vanek verpflichteten die Icedragons Herford im März 2022 einen neuen Headcoach. Der Lette Ruslam Begovs und die beiden Kanadier Logan DeNoble und Killian Hutt belegen die Kontingentstellen. Insgesamt verpflichteten die Herforder 10 neue Spieler und gehen mit 21 plus drei Spielern in die Saison. Seit dem Eintritt in die Oberliga Nord trafen die Icedragons in neun Spielen auf die Piranhas und verloren davon fünf.

Der Headcoach der Piranhas, Christopher Stanley, konnte in den vergangenen Testspielen die Schwächen des Teams analysieren. Mit gleich 16 neuen Spielern steht ja ein fast komplett neues Team auf dem Eis.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here