Trotz Niederlage schon auf Platz vier

CE Timmendorf auf Playoff-Kurs

Colin Whitt (CE Timmendorf) steht an der Bande. Archivfoto: Lobeca/Marcus Kaben
Anzeige
OH-Aktuell

Timmendorfer Strand – Der CE Timmendorf gab sich am vergangenen Wochenende erst in der Verlängerung bei Jadehaie Sande mit 5:6 (1:1, 2:3, 2:1, 0:1) in der Regionalliga Nord geschlagen, weil Piskunovs in der 2. Minute der Verlängerung zum Siegtreffer für die Hausherren traf.

Für die Ostholsteiner trafen Mikkel Joehnk (19.), Jason Horst (24.), Lauri Vitanen (31.), Juho Takkula (49., 55.), die in einem ausgeglichenen Spiel 5:4 führten. In der Overtime hatten die Niedersachsen das Glück auf ihrer Seite.

- Anzeige -

Besonders das zweite Drittel hatte einiges zu bieten: Kurz vor der 2:1-Führung der Gäste jubelten die Jadehaie nach einem angeblichen Treffer. Der Schiedsrichter ließ weiterspielen und Horst brachte die Timmendorfer in Front. Kurz vor der Pause wurde Colin Whitt von einem Sander Spieler mit dem Kopf in die Bande gecheckt. Der “Beach Devil“ blieb zuerst liegen, verließ jedoch das Eis auf eigenen Beinen. Fast hätte es am Ende noch gereicht, doch ein CET-Treffer von Joehnk (54.) wurde aberkannt – hoher Stock.

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

So blieb den Timmendorfern nur ein Punkt, der sie allerdings in der Tabelle auf Rang vier vorrücken ließ. Dieser würde die Playoff-Plätze bedeuten. Am kommenden Sonntag kommen die Weserstars Bremen an die Ostsee. Los geht’s um 17.30 Uhr.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.