Verbandsliga-Meister 2019/20 CE Timmendorfer Strand. Foto: CET
Anzeige
OH-Aktuell

Timmendorfer Strand – Der Club für Eissport in Timmendorf machte durch den 6:3-Erfolg am vergangenen Freitag gegen den REV Bremerhaven die Meisterschaft in der Eishockey Verbandsliga Nord 2019/20 perfekt.

Die Verbandsliga-Mannschaft des Club für Eissport in Timmendorf marschierte im zweiten Jahr nach der Neugründung und einem ersten Titel in der Landesliga genauso ohne Probleme durch die Verbandsliga.

Am vergangenen Freitag feierten die Kufencracks von der Ostseeküste gegen den direkten Verfolger aus Bremerhaven. Schon zwei Spieltage vor Saisonende krönten die Timmendorfer sich zum Meister. Somit holten die Timmendorfer im 13. Ligaspiel den 13. Sieg. Liegenübergreifend sind die Jungs vom C.E.T. im 25. Ligaspiel in Folge ungeschlagen. Uneinholbare elf Punkte Vorsprung bei zwei ausstehenden Partien stehen somit aktuell zu Buche.

In der kommenden Saison soll es dann in der Eishockey Regionalliga Nord weitergehen

Nach der Verbandsliga Hauptrunde wartet auf die erste Mannschaft des CE Timmendorfer Strand nun die Relegationsrunde. Dort wird es aller Voraussicht nach eine Einfachrunde mit jeweils einem Heim- und Auswärtsspiel gegen die Crocodiles Hamburg 1b (Regionalliga Nord) sowie den REV Bremerhaven und Hamburger SV 1b (beide Verbandsliga Nord) geben.

Die Relegationsrunde ist bisher noch nicht abschließend terminiert. Der Club für Eissport in Timmendorf hat seine möglichen Spieltermine in Abstimmung mit der Gemeinde Timmendorfer Strand schon vor einigen Wochen bei dem Verband eingereicht. Aktuell warten die Verantwortlichen noch auf die Rückmeldungen der anderen Teams, die an der Relegationsrunde teilnehmen sollen. Die Gründe für das Warten auf die weiteren Spieltermine liegen vor allem bei den ersten Mannschaften der anderen Vereine, die bei der Eiszeitenvergabe Vorrang haben sollen.

Das Ziel der Timmendorfer ist auf jeden Fall klar: Auch die Relegationsrunde soll mit einer weißen Weste überstanden werden. Nach bisher allen gespielten und einem Torverhältnis von 359:34 Treffern in 25 Partien sollen die beiden ausstehenden Begegnungen der Verbandsliga Nord gegen die Pferdeturm Hunters und den HSV 1b gewonnen werden. Im Anschluss folgen dann die sechs Begegnungen in der Relegationsrunde.

Am Ende stand ein souveräner Heimsieg

Das Heimspiel gegen den REV Bremerhaven wurde am Ende doch noch deutlich mit 6:3 gewonnen. Nachdem der C.E.T nur gemäßigt in die Begegnung starten konnte und Michael Mai zwar in der fünften Minuten zur frühen Führung traf, taten sich die Timmendorfer schwer. Die 487 Zuschauer im ETC sahen nach dem zweiten Drittel ein knappes 3:2 für die Ostholsteiner.

Erst im Schlussdrittel drehte der Timmendorfer Express noch einmal so richtig auf. Nach den Treffern von Mai, Christopher Röhrl, Moritz Meyer, Rino Schroeder, Kenneth Schnabel und Jason Horst konnte der CE Timmendorf den 6:3-Erfolg und die Meisterschaft feiern.

Ehrung zur Meisterschaft am 14. Februar

Vor allem die Begegnung gegen den Hamburger SV (1b) am Freitag, 14. Februar soll eine besondere werden. Nach dem Heimspiel, das um 20 Uhr im Eissport- und Tenniscentrum am Timmendorfer Strand gespielt wird, findet die Pokalehrung und Meisterfeier zum Gewinn der Verbandsliga Nord statt. Auch der Ligenleiter wird zur Pokalübergabe am Timmendorfer Strand erwartet.

Nachwuchs war wieder überaus erfolgreich!

Neben dem Heimsieg der ersten Mannschaft über den REV Bremerhaven konnten auch die drei Altersklassen U13, U15 und U17 des C.E.T ihre Spiele vom vergangenen Wochenende gewinnen.

Die U13 spielte als Tabellenführer ihrer Meldeklasse ihr Heimspiel gegen den Tabellendritten, die Weserstars Bremen. Am Ende stand ein knapper, aber dennoch verdienter 6:5-Erfolg – nach deutlicher 6:3-Führung. Somit steht die U13 auch nach sieben Begegnungen noch an der Tabellenspitze.

Die U15 (ebenfalls wie die erste Mannschaft noch ohne Punktverlust nach zehn Saisonspielen) spielte am vergangenen Wochenende gegen den Tabellenzweiten Hamburger SV. Die Tormaschinen der Liga (145 Tore in 10 Spielen) konnten an diesem Wochenende einen 10:6 Erfolg im Auswärtsspiel in Hamburg-Stellingen feiern.

Grund zur Freude gab es auch bei den Kids von der U17. Lief es über einige Spiele hinweg nicht ganz so gut für die U17, hatten die Jungs und Mädels am vergangenen Wochenende aber wieder etwas zu feiern. Mit 6:3 konnte sich das Team im Heimspiel gegen den Hamburger SV durchsetzen und den zweiten Saisonsieg feiern.

Kommendes Wochenende ist wieder viel Spannung garantiert

Am kommenden Wochenende wird es wieder sportlich. Während die erste Mannschaft am Sonnabend um 20.30 Uhr bei den Pferdeturm Hunters in Hannover gastiert, tritt die U17 in Bremerhaven an. Die U15 spielt in Harsefeld und die U13 trifft am kommenden Sonntag, den 09. Februar um 9 Uhr in der Eishalle am Timmendorfer Strand auf die Spielgemeinschaft Sande/TESV/Molot.