Fecht-Nikolaus bringt eigene HFCL-Flagge

Lübecker Klingenkreuzer haben ein neues Prunkstück

Nikolaus bringt eine neue Vereinsflagge mit.

Lübeck – Eine schöne, lebhafte Weihnachtsparty hatte der Hanseatische Fechtclub Lübeck (HFCL) da beim letzten Training vor den Ferien auf die Beine gestellt. Nach dem Ausfall der traditionellen Feier im vergangenen Jahr wurde das diesjährige Event umso freudiger begrüßt – vor allem der Fecht-Nikolaus.

Geschenke für alle

Dieser hatte wieder für alle kleinen und großen Fechter, Vorstand und Eltern seinen großen Weihnachtssack gepackt und absolut keine Probleme, den Inhalt bei den Anwesenden loszuwerden. Über ein ganz besonderes Geschenk freuten sich auch die Zuckerabstinenzler.

- Anzeige -

Ein neues Prunkstück

Der Nikolaus zog eine nigelnagelneue HFCL-Flagge aus dem Sack – eigens von ihm kreiert und in Auftrag gegeben. Dieses Schmuckstück wird nun immer – zusammen mit den anderen Flaggen – bei den Heimturnieren in der Halle hängen und bei Auswärtsturnieren mitgenommen, um die „HFCL-Ecke“ mit dem dazugehörigen „Fanblock“ zu kennzeichnen. „Danke Niko!“

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Spiele für die Kinder

Zur allgemeinen Unterhaltung hatten die Jugendwarte Kim Gogolin und Maximilian Klötzer einige Spiele für die Kinder vorbereitet. Die Erwachsenen sammelten sich währenddessen rund um das nette Buffet oder probierten mal den Sport aus, dem ihre Kinder so begeistert nachgehen. Haupttrainerin Friederike Janshen gab den „Fechtanfängern“, die zuvor von Hilke Kollmetz hübsch eingekleidet wurden, eine Einweisung in die grundlegenden Fechtschritte und Aktionen, danach ging es auch schon auf die Planche. „Ob das „Schnuppern“ gefruchtet hat, werden wir demnächst beim regulären Training sehen… Allen Fechtsportfreunden ein fröhliches, erfolgreiches und gesundes neues Jahr 2022“, sagte Christina Godau vom HFCL zu HL-SPORTS.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.