Bad Segeberg – Mit einigen Medaillen ist der HFC Lübeck vom Winterturnier aus Bad Segeberg zurückgekehrt. Beim stark besetzten Turnier mit Konkurrenz aus ganz Deutschland konnten Frauke Godau und Lennart Voigt ihre Konkurrenzen gewinnen, jeweils weitere zwei Mal gab es Silber und Bronze.

Beim B-Jugend-Turnier 2002/2003 am Samstag war der HFC mit vier Fechterinnen und Fechtern am Start. In der weiblichen Florett-Konkurrenz holte sich Godau souverän die Goldmedaille. Sie gewann alle ihre 17 Duelle und besiegte im Finale Vereinskameradin Greta Röpke. Lea Drescher komplettierte das starke Ergebnis aus Lübecker Sicht mit Platz fünf.

- Anzeige -

In der männlichen Konkurrenz holte sich Moritz Fröhlch die Silbermedaille. Dank einer starken kämpferischen Vorstellung erreichte er das Finale, in dem er sich dem Soltauer Lenschow geschlagen geben musste.

Am Sonntag folgte das Turnier der U17. Hier lief es für Julia Frank und Drescher nicht so gut, beide erreichten keinen Platz unter den ersten 16. Besser war es bei Röpke, die sich bis ins Halbfinale vorkämpfte. Dort unterlag sie der Pinnebergerin Anne-Sophie Schneegans, die im Bonner Fechtinternat kämpft. Schneegans hatte zuvor bereits Drescher ausgeschaltet. Im kleinen Finale besiegte Röpke dann die Hamburgerin Sofia Knap.

Frauke Godau hingegen durfte am Sonntag ihr zweites Finale kämpfen. Nach nur einer Niederlage in der Vorrunde wurde sie anschließend auf Rang zwei für die K.o.-Runde gesetzt. Sie focht sich souverän durch bis ins Finale, scheiterte dann aber klar mit 5:15 an der Lübecker Nemesis Schneegans. Dennoch war es ein großer Erfolg für Godau, denn der zweite Platz in der anspruchsvollen höheren Altersklasse war nicht selbstverständlich.

Die Herren waren mit 21 Fechtern am Start. Moritz Fröhlich lieferte zwei gute Vorrunden ab und schaffte es mit Platz 7 am Ende unter die besten acht des starken Herren-Aufgebots.

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Inzwischen hatten auch die Florett-Schüler ihren Wettkampf begonnen. Lennart Voigt zeigte sich hier seinen 8 Gegnern des Jahrgangs 2004 gewohnt angriffslustig und kampfstark und holte sich die Goldmedaille vor seinen Pritzwalker Konkurrenten.

Die Teilnehmerzahl der Mädchen des Schülerjahrgangs 2004 war mit vier Fechterinnen eher mager. Stine Bohlmann konnte hier Bronze gewinnen.

So ging ein anstrengendes Wochenende zu Ende – nicht nur für die Fechterinnen und Fechter sowie deren Eltern, sondern auch Trainerin Friederike Janshen, die gefühlt an allen Bahnen gleichzeitig hilfreiche Tipps und Ratschläge an ihre Schützlinge verteilte.

HFCL-Säbelfechter Hermann Schneiders war an diesem Wochenende nach Kenten/Nordrhein-Westfalen gereist, um beim Kentener Krokodil, einem Säbelturnier für Schüler und B-Jugend, mitzufechten. Nach der Vorrunde der 18 Herren des Jahrgangs 2003 startete er von Platz 13 aus, verbesserte diese Position in K.o.- und Hoffnungslauf und belegte den 8. Platz in der Gesamtwertung.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.