Ahrensburg – Nach Absage wegen Teilnehmermangel in 2013 glänzte das Fecht-Turnier dieses Jahr mit einer ausgesprochen positiven Teilnehmerentwicklung: 10 Mannschaften mit 31 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Hamburg, Schleswig- Holstein, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern fochten um Medaillen, Ehre und den leider nicht anwesenden Wanderpokal, der sich wohl noch beim Gewinner des Jahres 2012 in Holland befindet.

Eingeteilt, eingestimmt und soweit zeitlich möglich beobachtet und beraten, von Lübecks-Trainerin Friederike Janshen war der HFCL in Ahrensburg mit Teilnehmern in drei Mannschaften breit und hochwertig aufgestellt.

- Anzeige -

In der reinen HFCL Schülerinnenmannschaft „HFC Lübeck“ traten Lea Sophie Drescher, Frauke Godau und Greta Röpke an. In der gemischten Mannschaft „Lübeck-WSV“ vertraten Mina Peter und Marlene Willich die Farben des HFCL mit Andreas Schmid vom Walddörfer SV.
Und in der Mannschaft „Lübeck-Lütjensee“ unterstützte Lennart Voigt kampfkräftig und massiv Punkte sammelnd die beiden Vertreter des Kooperationsvereins FC Lütjensee, Moritz Fröhlich und David Riedel.

Nach kurzer Umorientierung und Einstellung auf den Kampfmodus ging es nach anfangs leicht schleppendem Beginn los. Das ausgesprochen engagiert arbeitende Organisationsteam ließ sich dabei auch durch zeitweise oder dauerhafte technische Ausfälle nicht irritieren und machte das Turnier mit familiärer Atmosphäre und Freundschaftsturnier-Charakter zum Erfolg.

Am Ende war es nach insgesamt neun Durchgängen mit je drei Gefechten nur die Trefferdifferenz, welche die beiden kampfstärksten Mannschaften unterschied, die jeweils nur einen Durchgang verloren geben mussten. Mit einem positiven Index von +78 Treffern setzte sich „HFC Lübeck“ mit Lea Sophie Drescher, Frauke Godau und Greta Röpke vor „Lübeck-Lütjensee“ mit Lennart Voigt (HFCL), Moritz Fröhlich und David Riedel (beide FCL) mit einem Index von +56 Treffern durch.
Gefolgt von der Mannschaft der FG Schwerin I mit zwei Niederlagen auf Platz 3 vor der Mannschaft „Lübeck-WSV“ auf Platz 4 mit  Mina Peter und Marlene Willich (beide HFCL) sowie Andreas Schmid (WSV ) mit drei Niederlagen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Fazit des HFCL: „Die drei Mannschaften mit HFCL-Fechterinnen und Fechtern auf den Plätzen 1, 2 und 4. Besser geht es kaum. Bleibt eigentlich nur noch zu hoffen, dass die Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieses Mannschaftswettbewerbs auch bei den Einzelwettkämpfen im Norden erreicht werden kann.“

Schickt uns Eure Junioren-Vor-, Spiel- oder Saisonberichte!

Hast Du das Zeug zum Reporter und willst Deine Mannschaft mal bei dem Sportportal für die Region online sehen? Dann nichts wie los! Wir freuen uns auf Eure Berichte!

Wohin schickt ihr Eure Berichte? Auch ganz einfach: "redaktion [at] HLSports.de" oder einfach per Facebook als persönliche Nachricht über die Fanpage von HL-SPORTS.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.