Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Am Samstag heißt es das zweite Mal reisen für die Zweitliga-Footballer der Lübeck Cougars. Um 15 Uhr sind die „Berglöwen“ bei Tabellenführer Paderborn Dolphins zu Gast.

Die Ausgangslage
Die Weste der Dolphins ist noch blütenweiß. Drei Spiele, drei Siege – so lautet die blitzsaubere Bilanz der Ostwestfalen, die mit dem Selbstvertrauen eines Spitzenreiters und der Gewissheit seit 2,5 Jahren im heimischen Hermann-Löns-Stadion kein Spiel mehr verloren zu haben in das Spiel gegen die Cougars gehen. Die Cougars haben ihren verpatzen Saisonstart gegen Bonn indes mit zwei Siegen in Serie wett gemacht und gehen als Tabellenvierter in das Match.
 
Der Gegner
Nach Platz drei im Vorjahr wollen die Dolphins dieses Jahr in Richtung GFL schwimmen. Dazu wurde mit US-Quarterback Ethan Haller der Mann zurückgeholt, mit dem die Paderborner 2014 in die 2. Liga aufgestiegen waren. Aus dem Mutterland des American Football erhalten die Dolphins zudem Unterstützung von Receiver Cameron Richard, der in drei Spielen bereits neun Touchdowns erzielt hat, Defensive Lineman Andre Stark sowie Linebacker Andrew Traver. Aus Serbien kam zudem Abwehrspieler Marko Milovanovic. Genau wie bei den Cougars ist aktuell der Angriff das Prunkstück: 464 Yards Raumgewinn und 42 Punkte erzielte die Offense bislang im Durchschnitt (Cougars: 488 Yards/46,7 Punkte). Neben Topscorer Cameron ist Receiver Dominic Groene (sieben Touchdowns) dankbarster Abnehmer für die Pässe von Spielmacher Haller.
 
Die Statistik
Zwei Begegnungen gab es bislang zwischen beiden Teams. Beide Mannschaften konnten 2015 dabei ihr Heimspiel gewinnen.
 
Cougars-Personal
Die Cougars gehen arg gebeutelt ins Top-Spiel. Für den bis dato besten Receiver der Cougars, Laurents Mohr, ist die Saison nach einem Armbruch gegen Bielefeld gelaufen. Auch Runningback Collins Salau fehlt wegen einer Zahn-OP. In der Defense fallen mit den US-Spielern Homer Mauga und Ernest Wiggings, sowie Torben Amend  drei Stützen der Verteidigung aus. Dafür kehrt der Spanier Jordi Brugnani nach abgesessener Sperre zurück ins Team.
 
Das sagt der Coach
Willie J. Robinson: „Im Moment müssen wir uns leider mit vielen Widrigkeiten wie den Verletzungen von Schlüsselspielern herumplagen. Aber wenn wir die hohen Ziele, die wir uns dieses Jahr gesetzt haben, erreichen wollen – müssen wir einfach einen Weg finden, damit umzugehen. Dieses Spiel ist zwar kein „Make or Break Game“ für uns, wird aber zeigen, aus welchem Holz wir geschnitzt sind – denn wir müssen eine Menge Hindernisse überwinden, um zu gewinnen. Paderborn ist ein harter Gegner, der sehr physischen Football spielt und uns alles abverlangen wird.“

Das Spiel gibt es LIVE im HL-SPORTS-FanRadio. 14.45 Uhr beginnt die Übertragung. Hier geht es zum Livestream.