Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Den ersten Schritt zu einer „winning Season“ haben die Cougars am vergangenen Samstag gemacht. Die Lübecker besiegten in der GFL2 die Paderborn Dolphins mit 18:0 (18:0) und damit einen fünfjährigen Fluch zu Saisonbeginn. So hatte es Mark Holtze im Interview bei HL-SPORTS als Saisonziel ausgerufen. Captain Julian Dohrendorf (4 Punkte) und seine Jungs folgten dem Headcoach, setzten es beeindruckend um. Jamie Dale war der Matchwinner, landete 14 Punkte beim Heimerfolg zum Auftakt gegen die Ostwestfalen, die bereits in der Vorwoche die Berlin Adler mit 38:6 bezwangen. In Lübeck war für sie nichts zu holen.

„Zum ersten Mal seit 2013 wieder ein Auftaktsieg – das tut richtig gut. Unsere Defense und Special teams waren heute der Schlüssel zum Sieg. Großes Kompliment auch an Quarterback Watkins der fast fehlerfrei spielte und die offense line die im Vergleich zum Vorjahr deutlich stärker war“, sagt Pressesprecher Jan Wulf bei HL-SPORTS.

Ebenfalls am Samstag besiegten die Rostock Griffins die Elmshorn Fighting Pirates 35:32. Bereits in der Vorwoche unterlagen die Langenfeld Longhorns den Düsseldorf Panther 0:13.

Lübeck steht an der Tabellenspitze. Danach folgen Düsseldorf und Rostock. Am kommenden Samstag reisen die Berglöwen zum Aufsteiger Solingen Paladins. Für die Nordrhein-Westfalen ist es das erste Saisonspiel.

Anzeige