Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Die neue Footballsaison liegt noch im Winterschlaf und schon könnte es in Lübeck in der kommenden Spielzeit zwei GFL2-Teams geben. Grund dafür ist, die beantragte Lizenz der Osnabrück Tigers, die nur noch in der 3. Liga spielen möchten und keine Antrag auf Spielgenehmigung für die GFL2 gestellt haben. Das hätte zur Folge, dass im Norden der 2. Bundesliga entweder nur noch sechs Teams, die zuzüglich der Lübeck Cougars um Punkte spielen werden oder es einen Nachrücker gibt. Hier kommen die Lübeck Seals als Vizemeister der Regionalliga Nord ins Spiel, die nach den Hildesheim Invaders (regulärer Aufsteiger als Meister), diesen Platz einnehmen könnten. Ein entsprechendes Angebot der Liga wurde den Seals gemacht, aber auch ein Team aus der Regionalliga Ost und West könnte hier einspringen. Eine Entscheidung soll demnächst fallen.