Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Das vorletzte Heimspiel der Cougars in der GFL2-Saison 2018 ist ein ganz besonderes: Beim "S-corner"-Gameday am Sonnabend (17.30 Uhr/Buniamshof) gegen die Berlin Adler haben alle Feuerwehrleute, THW-Helfer und Rettungssanitäter gegen Vorlage eines entsprechenden Tätigskeitsnachweises oder ihres Melders freien Eintritt zu dem Match. Hintergrund: Die Cougars wollen sich bei allen Rettern für ihr Engagement bedanken.

Für die Adler ist jede Partie der Griff nach dem letzten Strohhalm. Die Cougars kennen das Gefühl aus dem Vorjahr. Die Adler müssen alle ihrer drei letzten Saisonspiele gewinnen, um den Paderborn Dolphins nicht in die 3. Liga folgen zu müssen. Aber das alleine reicht nicht. Sie müssen auch darauf bauen, dass die Cougars alle ihre drei letzten Spiele verlieren. Dann müssten nämlich die „Berglöwen" noch in die Regionalliga runter. Ein hochemotionales Spiel wartet also auf die Fans.

- Anzeige -

Die Adler sind so etwas wie die „große alte Dame“ des American Football in Deutschland. Gegründet bereits 1979, sechsmaliger Deutscher Meister, zweimaliger Eurobowl-Sieger. Aber im vergangenen Jahr mit nur drei Siegen bei elf Niederlagen aus der German Football League (GFL) abgestiegen. Running Back ist Jordan Frost aus den USA, Quarterback ist dessen Landsmann David Perkins. Letzterer wurde erst im Juni nachverpflichtet. dennoch stellen die Adler den schwächsten Angriff der Liga (16,2 Punkte im Schnitt), die Defense ist mit im Durchschnitt 31,9 kassierten Punkte die zweitschlechteste der GFL2.

Die Cougars sind noch sieglos gegen die Adler. Drei Begegnungen gab es erst in der langen Geschichte beider Clubs – drei Mal siegten die Hauptstädter. Zuletzt im Hinspiel bei m 24:21 in Berlin.

Running Back Robert Alderson hat sich im Training am Dienstag eine schwere Knieverletzung zugezogen und wurde bereits operiert. Für Alderson ist die Saison damit gelaufen. Weil auch Running-Back-Kollege Mohamed Arfaoui verletzt ausfällt, kommt der Starting Running Back der Cougars II, Ilja Osiik, zu seinem zweiten Saisoneinsatz und wird an der Seite seines Bruders Alexander spielen. Auch Receiver Claas Körner von der Cougars II steht nach seinem guten Debüt gegen Solingen (3 Catches, 16 Yards) vor seinem zweiten Einsatz in der GFL2. In der Defense kann Coach Philipp Stursberg erneut auf die beiden reaktivierten Defensive Linemen Dennis Hahn (2 Tackles gegen Solingen) und Christoph Adamczak (6 Tackles gegen Solingen) bauen.

Anzeige
AOK
Anzeige

Head Coach Mark Holtze: „Wir freuen uns auf das Spiel. Die Heimspiele sind immer eine Freude mit unseren Fans. Ich hoffe, wir können es mit einem Sieg zurückzahlen."

Die Abendkasse öffnet ab 16.30 Uhr. Tickets 10 Euro (ermäßigt 6 Euro).