Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Der Gegenwind an der Ostseeküste wird etwas stärker. Das spürten die Lübeck Cougars nicht nur unlängst in den vergangenen beiden Spielzeiten. Beide Male reichte es nur für den drittletzten Platz in der GFL2. Saison abgehakt, weiter geht’s: Die „Zusammenlegung der Lübecker Football-Programme“ nun das nächste Wagnis in der Hansestadt. Die Vorstände der „Berglöwen“ und der viertklassigen Seals sollen miteinander sprechen. Uneinigkeit hier.

Um Licht ins Dunkle zu bringen, gab HL-SPORTS Sascha Knappe (Cougars-Geschäftsführer) die Chance auf Antworten von elf Fragen. Hier das Ergebnis:

HL-SPORTS: Hallo Sascha, wie ist die Grundstimmung im Verein?

Sascha Knappe: „Wir haben versucht, die Grundstimmung zu einer möglichen Zusammenlegung der beiden Lübecker Football-Programme auf der Info-Veranstaltung zu erfragen. Der Großteil der anwesenden Mitglieder hat sich am Ende dafür ausgesprochen, dass der ASC-Vorstand mit dem Seals-Vorstand an einer möglichen Lösung arbeiten soll.“
 
HL-SPORTS: Wie geht es jetzt nach der Info-Veranstaltung weiter und wie werden die Mitglieder informiert?

Sascha Knappe: „Die Seals müssen sich jetzt zunächst für einen einheitlichen Weg entscheiden. Je nachdem passiert im Anschluss entweder nichts weiter – oder wir treten in konkrete Gespräche ein. Die ASC-Mitglieder wurden über den Ausgang des Info-Abends auf der Vereins-Homepage informiert.“

Weitere acht Fragen kamen zur Sprache, hier einmal durchnummeriert:

3. Zwei Cougars-Mannschaften im Herren-Bereich würden auf eine Seals-Mannschaft treffen. Wie wird man allen Spielern gerecht?
4. Wie sollen die Coaches mit eingebunden werden?
5. Was wird eine Zusammenlegung kosten?
6. Und hat das finanzielle Auswirkungen auf die Mitglieder, etwa durch Beitragserhöhungen?
7. Wie soll einem möglichen Mitgliederschwund entgegengewirkt werden?
8. Sind Sponsoren in die Pläne eingeweiht und wie stehen die dazu?
9. Welche personellen Veränderungen wird es im Falle des Zusammenschlusses im Vorstand geben?
10. Wie sollen Skeptiker überzeugt werden?
11. Gibt es keine Befürchtungen, dass es durch eine Umbenennung mangels Identifikation Rücklauf bei den Zuschauerzahlen gibt?
 
Knappes Antwort auf all diese Fragen gegenüber HL-SPORTS war: „Da noch absolut unklar ist, wie eine mögliche Zusammenlegung der beiden Programme aussehen könnte, ist alles andere zum jetzigen Zeitpunkt reine Spekulation.“

HL-SPORTS bedankt sich für das Interview und wünscht weiterhin viel Glück.