Lübeck – Der Rauch um eine mögliche Fusion von Cougars und Seals ist verzogen. Der „kleine“ Club aus Vorwerk meldet in diesem Jahr keine Herrenmannschaft und so konzentriert sich alles auf die „Berglöwen“, die in der 2. Liga Nord wieder voll angreifen.

Im Training ist das Team von Headcoach Mark Holtze schon eine Weile, doch in „voller Klamotte“ ging es am vergangenen Sonnabend im „combined practice“ mit den Berlin Bullets aus der Oberliga Ost zu einer gemeinsamen Trainingseinheit.

Das Import-Trio ist inzwischen auch da: Linebacker Donald Smith (Foto links), Running Back Aaron Milton (Mitte) und Quarterback Quentin Williams (rechts) landeten einen Tag vor dem „Bullets-Meeting“ am Airport Hamburg. Während die College-Kumpel Smith und Williams gemeinsam in Tampa (Florida) in den Flieger stiegen und gemeinsam am Freitagmorgen in der verregneten Elbmetropole ankamen, landete Miltons Flieger aus Kanada am frühen Nachmittag in Hamburg.

Dort wartete ein Empfangskomitee aus Team Managerin Sabine Wichert sowie den Cougars-Spielern Simon Brüggemann, Barry Maruschke und Simon Sperner auf das Trio.

Ende des Monats zieht es die „Berglöwen“ dann ins traditionelle Mini-Camp nach Bad Segeberg, der Höhepunkt der Saisonvorbereitung steigt am 13. April beim Testspiel gegen die Hamburg Blue Devils am Buniamshof. Saisonstart ist am 4. Mai mit einem Heimspiel gegen Solingen.