Lübeck – Saisonendspurt für die Zweitliga-Footballer der Lübeck Cougars: Am 12. Spieltag haben die "Berglöwen" am Sonntag auf dem Buniamshof die Langenfeld Longhorns. Kickoff ist um 14 Uhr.

 

Die Cougars mussten am vergangenen Wochenende in Solingen ihre erste Niederlage nach sieben Siegen in Serie schlucken, stehen aber weiter auf Tabellenplatz zwei. Die Longhorns kommen mit einer breiten Brust von drei Siegen in Serie nach Lübeck – zwei Erfolge davon übrigens gegen jene Solinger.

 

Dreh- und Angelpunkt der Langenfelder Offense ist US-Quarterback Jarvis McClam. Mit fast 120 erlaufenen Yards pro Spiel ist er der beste Rusher seines Teams und hat bereits 19 Touchdowns erzielt. Zudem hat er auch schon 19 Touchdown-Pässe auf dem Konto. Seine Lieblings-Receiver sind Justin Schleswinger (10 Touchdowns) und Cole Williams (6). Unterstützung erhält McClam in der Offense zusätzlich seit zwei Spielen von einem weiteren Landsmann: Running Back Davone Lynch, jüngerer Bruder von NFL-Veteran Marshawn "Beast Mode"  Lynch, ist wie bereits 2018 zum Saisonendspurt eingeflogen worden und hat auch schon zwei Touchdowns erzielt. Inzwischen haben die "Horns" mit durchschnittlich 33,5 erzielten Punkten pro Match die drittbeste Angriffsreihe der Liga (Cougars: 28,6 Punkte). Sorge bereitet den Rheinländern aber ihre Defense: 30,7 Punkte lassen die Longhorns im Durchschnitt zu (Cougars: 21,5). Nur die Absteiger aus Hannover und Troisdorf kassieren im Schnitt mehr Zähler. Vielleicht auch deswegen wurde für den Saisonendspurt Cameron Fuller zurückgeholt. Der frühere Spieler der San Francisco 49´ers spielte bereits 2018 in Langenfeld, wechselte dann nach Rostock – kam dort aber nur in zwei Spielen zum Einsatz. Jetzt seine Rückkehr zu den Horns.

 

Cougars gegen Longhorns ist ein echter Klassiker in der GFL2. 23 Mal gab es diese Begegnung schon in der Geschichte. Nur gegen die Hamburg Huskies spielten die Lübecker häufiger (26). 10 Siege holten die Cougars, 13 die Longhorns. Das Hinspiel wird als „Langenfeld Miracle" in die Geschichte eingehen, der 45:39-Sieg der Cougars war der wohl verrückteste Spielausgang in der Geschichte der GFL2. Zehn Sekunden vor dem Ende lagen die Lübecker noch mit sieben Punkten hinten, zwei Touchdowns von Jamie Dale drehten dann den Spielverlauf auf den Kopf.

 

Während Salieu Ceesay und Patrick Donahue bei ihren Comebacks ihr Heimdebüt feiern, fallen in der Defense Mario Kappe (Zerrung) und Tjark Johanßon (Knie) verletzungsbedingt aus.

 

„Wir wollen die Saison stark beenden. Das wird sehr schwer, weil die restlichen drei Spiele gegen die stärksten Teams der Liga sind. Langenfeld ist klar im Aufwärtstrend und hat sich mit Cameron Fuller, der letzte Saison für die Longhorns sechs Interceptions gefangen hat, nochmal exzellent verstärkt", sagt Head Coach Mark Holtze.

 

 Carsten Spengemann und Dennis Tron führen durch die Stadionshow beim DAK-Gameday, der ganz im Zeichen des Kampfs gegen Brustkrebs steht („Breast Cancer Awareness Day"). Für die Kinder ist unter anderem eine Hüpfburg aufgebaut. In der Halbzeit geht der Golden Kick in eine neue Runde. Zuschauer dürfen sich an einem Field Goal von der 30-Yard-Linie versuchen. Zu gewinnen gibt es 350 Euro. Trifft kein Fan, wächst der Jackpot von Spiel zu Spiel um 50 Euro.

 

Tickets: Eintrittskarten gibt es ab 6 Euro bei bei Eventim.de oder an der Tageskasse ab 8,50 Euro. Tickets für die Cougars gibt es auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Familienfreundlich: Kinder unter 13 Jahren zahlen keinen Eintritt.