Lübeck – Die Zweitliga-Footballer der Lübeck Cougars gehen – wie HL-SPORTS gestern kurz berichtete – mit einem neuen Cheftrainer in die Saison 2020: Der bisherige Defensive Coordinator Philipp Stursberg (39) ist zum Head Coach befördert worden, Mark Holtze (48) übernimmt die bisher vakante Position des Sportdirektors bei den „Berglöwen".

„Die mir anvertraute Aufgabe ehrt mich sehr. Die Mannschaft ist dieses Jahr auf einen sehr guten Weg gebracht worden. Das gilt es nun weiter zu entwickeln“, sagt Stursberg. Der frühere NFL-Europe-Profi und Nationalspieler wird der zehnte Head Coach in der Cougars-Geschichte.

„Ich bin überzeugt, dass Phil genau der richtige Mann für den Job ist. Er steht für Lübeck-Football wie kaum ein anderer und ist fachlich einer der Top-Coaches in Norddeutschland. Er wird unseren eingeschlagenen Weg weiter fortsetzen“, sagt sein Vorgänger Holtze, der in 76 Spielen als Cheftrainer 37 Siege holte – davon alleine 10 in der vergangenen Saison, als das Team die Vizemeisterschaft in der GFL2 holen konnte.

Als neuer Sportdirektor ist Holtze weiter eng an die GFL2-Mannschaft gebunden, übernimmt unter anderem Aufgaben beim Recruiting und ist Bindeglied zwischen Verein und Team „Und ich weiß, dass er mir immer mit einem guten Rat zur Seite steht“, betont Stursberg. Und weiter: „Ich freue mich unheimlich auf die Aufgabe. Wir arbeiten schon seit einigen Wochen mit großem Antrieb und noch größerer Vorfreude auf 2020 hin."

Für ihn sei es besonders wichtig, die Werte von #LübeckFootball hoch zu halten und die Lübecker-Identität weiter zu stärken. „Spieler gut ausbilden, durch die Verpflichtung guter Trainer, Herstellen von guten Rahmenbedingungen, Leistungssport auf hohem Niveau, familiäres Umfeld und gute Umgangsformen“, zählt Stursberg auf.

 Die erste wichtige Aufgabe für das Duo Stursberg/Holtze: Das Zusammenstellen der Trainercrew für 2020. „Hier haben wir schon mehrere Verpflichtungen machen können und sind an weiteren dran“, freut sich Stursberg. Details sollen in Kürze folgen.

Stursberg spielte von 1995 bis 2014 bei den Cougars und war 2005 Profi bei den Hamburg Sea Devils. Mit dem Team Germany gewann er 2010 und 2014 die Football-Europameisterschaft. Der B-Lizenz-Inhaber ist auch noch Defensive Coordinator der schleswig-holsteinischen Landesjugendauswahl „Sharks“. Seine frühere Rückennummer #6 ist die einzige Trikotnummer bei den Cougars, die nicht mehr vergeben wird.