Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Der erhoffte erste Saisonssieg für die Lübeck Seals blieb am Samstag den 6. Juni in Hannover im Rudolf Kalweit Stadion aus. Die Lübecker verlieren das zweite Auswärtsspiel gegen die Hannover Spartans mit 33:09 und liegen damit derzeit auf den sechsten Platz der Regionalliga Nord.

Es war ein sonniger Tag mit sommerlichen Temperaturen. 27 Goldhelme hatten nur ein Ziel, die Niederlage aus dem Hinspiel vergessen zu machen. Jedoch startet die Partie ungünstig für die Gäste aus dem hohen Norden. Nachdem die erste Angriffswelle der Spartans von der eigenen Endzone erfolgreich fern gehalten werden konnte, mussten die Seals tief in der eigenen Hälfte punten. Der Snap ging über den Punter und rollte nach hinten ins Aus. Safty! Anstatt selbst zu punkten, schenkten die Nordlichter die ersten zwei Punkte ab. Zwei weitere Spartans Touchdowns folgten, ehe Running Back Tobias Fillmer mit einem kurzen kraftvollen Lauf für die ersten Seals Punkte in der aktuellen Saison, zum zwischenzeitlichen Spielstand von 15:6, sorgte. Noch vor der Pause erhöhten die Spartaner erneut zum Halbzeitstand von 21:6. Kurz nach der Pause verkürzte Kicker Christopher Berner per gültigem Fieldgoal Kick auf 21:9. Die Wende im Spiel blieb jedoch aus. Durch unnötige Strafen für die Seals und einem guten Passspiel des Gastgebers, kassierten die Lübecker dann zwei Touchdowns in der zweiten Hälfte und unterlagen am Ende mit 33:9.

Wieder kein Sieg für die Lübecker Regionalliga Recken. Die nächste Chance gibt es am Samstag den 13. Juni bei den Pioneers in Hamburg. Der Kickoff erfolgt um 16 Uhr.