ELF-Teams stehen fest

Esume: „Ein großartiges Line-up“

Patrick Esume (Commissioner der European League of Football). Foto: Lobeca

Hamburg – Das Line-up steht! Die European League of Football (ELF) geht mit zwölf Franchisen in die Saison 2022, das Feld aus der vergangenen Spielzeit wird durch Düsseldorf Rhein Fire, die Vienna Vikings, die SWARCO Raiders Tirol und die Istanbul Rams ergänzt. Damit starten Mitte Juni kommenden Jahres zwölf Mannschaften aus fünf Nationen mit dem Ziel Klagenfurt (Österreich). Im Wörthersee-Stadion wird am 25. September das Championship Game ausgetragen.

Mit den vier Zugängen wird die European League of Football auch um eine Conference erweitert. Im Norden treffen Vorjahresfinalist Hamburg Sea Devils, Berlin Thunder, die Leipzig Kings und die Panthers Wroclaw aufeinander. In der Central Conference bekommen es die SWARCO Raiders, die Vienna Vikings, Stuttgart Surge und der amtierende Champion Frankfurt Galaxy miteinander zu tun. Den Süden bilden die Barcelona Dragons, die Istanbul Rams, Düsseldorf Rhein Fire und die Cologne Centurions.

- Anzeige -

Jedes Team spielt zweimal gegen die Kontrahenten aus der eigenen Conference und tritt zudem in sechs Interconference Games an. Hamburg misst sich dabei mit Istanbul, Barcelona und Düsseldorf, Berlin mit Istanbul, Tirol und Köln, Leipzig mit Innsbruck, Düsseldorf und Stuttgart, Wroclaw mit Wien, Frankfurt und Stuttgart, Innsbruck mit Berlin, Leipzig und Köln, Wien mit Wroclaw, Istanbul und Barcelona, Stuttgart mit Leipzig, Barcelona und Wroclaw, Frankfurt mit Düsseldorf, Köln und Wroclaw, Barcelona mit Hamburg, Wien und Stuttgart, Istanbul mit Berlin, Hamburg und Wien, Düsseldorf mit Hamburg, Leipzig und Frankfurt sowie Köln mit Berlin, Innsbruck und Frankfurt.

In der Regular Season bestreitet jedes Team zwölf Spiele, die Sieger der drei Conferences sowie der beste Gruppenzweite qualifizieren sich für die Halbfinal-Partien, in denen die Teilnehmer für das Championship Game am 25. September 2022 in Klagenfurt im Wörthersee-Stadion ermittelt werden. Wer noch auf der Suche nach einem passenden Weihnachtsgeschenk für seine Liebsten ist: Mit dem Season Pass können alle 75 Spiele auf der OTT-Plattform der European League of Football live gestreamt werden, Tickets für alle Duelle sind über Ticketmaster erhältlich.

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

„Wir sind sehr glücklich mit unserem Teilnehmerfeld. Das Interesse nach der ersten Saison war sehr groß, wir haben bis zuletzt intensive Gespräche geführt, letztlich aber die Entscheidung getroffen, die erste Expansionsstufe wie ursprünglich geplant abzuschließen. Natürlich ist die Versuchung groß gewesen, aber es macht nicht immer Sinn, sich selbst zu überholen“, erklärt Geschäftsführer Zeljko Karajica, der schon Richtung 2023 blickt: „Dann werden definitiv weitere Teams folgen.“

Auch Commissioner Patrick Esume setzt einen Haken hinter den gemeinsamen Entschluss. „Um weitere Standorte zu fixieren, muss alles passen. Da schnipst man nicht mit dem Finger und es stehen Organisation, Team und Stadion. Ich bin davon überzeugt, dass eine faszinierende Saison mit einem großartigen Line-up vor uns liegt, die Qualität noch einmal steigen wird. Mit Rhein Fire kommt eine weitere Marke aus der NFL Europe zurück, die bis heute eine treue Anhängerschaft hat und großes Potenzial besitzt. Die Vikings und die Raiders sind das Beste, was Österreichs Football zu bieten hat. Istanbul ist eine Weltmetropole, die Rams eine gewachsene Organisation. Wir sind total happy.“

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.