Hamburg Sea Devils: Playoffs erreicht, aber Kritik im Team – was ist mit Kasim Edebali?

Ersetzt ein Lübecker Quarterback Clark?

Salieu Ceesay (Hamburg Sea Devils). Foto: Lobeca/Macrus Kaben

Hamburg – Von den Playoff-Plätzen in der European League of Football (ELF) sind die Hamburg Sea Devils nicht mehr zu verdrängen. Sechs Sieg in sechs Saisonspielen ist in der Premieren-Saison der neuen Liga das absolute Maß aller Dinge. Die bisherigen zwei Top-Spiele gegen Wroclaw Panthers und Frankfurt Galaxy wurden jeweils gewonnen. Die Konkurrenz aus der Division Nord scheint kein Problem darzustellen.

Quarterback Jadrian Clark (Hamburg Sea Devils) steht in der Kritik. Foto: Lobeca/Marcus Kaben

Clark in der Kritik

Doch es läuft nicht alles so reibungslos, denn Kritik wird an Jadrian Clark laut. Der Quarterback zeigte zuletzt Schwächen. Gegen die Barcelona Dragons leistete sich der US-Amerikaner einige Schnitzer und ließ sich zu oft von den Beinen holen. Headcoach Andreas Nommensen war sauer. Diese Woche sollen Gespräche mit Clark stattfinden, der nach seiner schlechtesten Partie wieder in die Spur finden muss. Tut er das nicht, steht Salieu Ceesay bereit. Nommensen wäre gezwungen den Quartback auszutauschen.

- Anzeige -

Lübecker ist bereit

Ceesay ist bereit, hatte schon während der Begegnung gegen die Spanier mit einem Einsatz geliebäugelt. Nommensen brachte ihn aber nicht, was möglicherweise ein Fehler war. Bisher durfte der Lübecker (früher bei den Cougars) immer nur dann ran, wenn die Sea Devils den Sieg schon gut wie in der Tasche hatten. Nun könnte der 23-Jährige seine Chance von Anfang an bekommen – ausgerechnet im Top-Spiel der Rückrunde bei Frankfurt Galaxy. Die Hessen müssten sich auf eine neue Spielweise einstellen. Vorteil Hamburg? Ceesay bringt eine dreijährige Erfahrung aus den USA mit (Highschool und College) und zeigte schon in den Kurzeinsätzen der aktuellen Saison, welches Talent er mitbringt.

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige
Kasim Edebali (Hamburg Sea Devils) musste verletzt vom Feld. Foto: Lobeca/Roberto Seidel

Erleichterung bei Sea Devils

Nach dem Ausfall von Benjamin Mau (Handgelenkbruch) und Xavier Johnson (Knöchelverletzung) haben die Sea Devils noch weitere Sorgen. Eine Diagnose bei Superstar Kasim Edebali und Keanu Ebanks kam am Dienstag. Bei Edebali ist der Knöchel lädiert und bei Ebanks das Knie. Ob die beiden allerdings am kommenden Sonntag im Auswärtsspiel der „Seeteufel“ bei Frankfurt Galaxy dabei sein können, ist noch nicht klar. Headcoach Nommensen hat derzeit einige Baustellen, trotz des Erfolges.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.