Lübeck Cougars verpflichten den nächsten Briten

Nationalspieler Simeon Okonta-Wariso kommt von London Blitz

Neuzugang bei den Cougars: Simeon Okonta-Wariso. Foto: privat/Cougars/oH

Lübeck – Zweiter Transferschlager von der Insel für die Zweitliga-Footballer der Lübeck Cougars: Nach der Verpflichtung von Uni-Champion Emmanuel Abedi-Bawa verstärkt mit Nationalspieler Simeon Okonta-Wariso (1,87 m/108 kg) ein weiterer Brite das Team der „Berglöwen“ in 2021.

Neuer Mann kommt von London Blitz

Der 25-jährige Verteidiger, der sowohl als Linebacker als auch als Defensive Lineman eingesetzt werden kann, spielte zuletzt für London Blitz in der 1. Liga Englands und sollte vergangenes Jahr eigentlich für die Ingolstadt Dukes in der GFL spielen – Corona machte dem Plan allerdings einen Strich durch die Rechnung.

- Anzeige -

Brite freut sich auf Lübeck

2019 debütierte er für die britische Nationalmannschaft gegen Schweden. „Ich bedanke mich zuerst bei Coach Holtze für die Möglichkeit, in Lübeck zu spielen. Die Mannschaft spielt auf einem hohen Niveau und hat eine loyale Fangemeinschaft. Ich kann es kaum erwarten, ein Teil der Cougars zu sein“, sagt Okonta-Wariso. Und Cheftrainer Mark Holtze lobt: „Simeon ist ein junger, physischer Spieler, der vielseitig einsetzbar ist. Genau das, was wir brauchen.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Englische Tradition

Spieler aus Großbritannien haben in Lübeck bereits Tradition: Okonta-Wariso und Abedi-Bawa werden die Briten Nummer elf und zwölf sein, die das „Berglöwen“-Trikot tragen werden. Mit Ben Webb, Dan McMillan, Richard Hennessy, Martin Ray, Brett Rosenbaum, Ally Reid, James Anderson, Matt Kidd, Kyle Latore und Nathaniel Prince haben sie in Lübeck immer noch äußerst beliebte Vorgänger.

In vier Woche geht es los

Die Cougars starten am 5. Juni bei den Rostock Griffins in die neue Spielzeit.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.