Offiziell: Hamburg Sea Devils starten in der ELF

Logo der Hamburg Sea Devils. Foto: ELF

Hamburg – Nun ist es offiziell. In der neuen European League of Football (ELF) geht das Team aus Hamburg unter dem Namen „Sea Devils“ in die Saison ab Mitte Juni. Das gab die Profi-Liga am Dienstag bekannt. Die Hamburger tragen damit den Namen aus der früheren NFL Europe und spielen im Victoria-Stadion Hoheluft. 2007 gewannen dort die Seeteufel den letzten World Bowl des damaligen Ableger der Nordamerikaner. Damals ging es gegen Frankfurt Galaxy.

Hier spielen die Sea Devils: Stadion Hoheluft des SC Victoria Hamburg. Foto: Mathias Reß

Berlin fehlt noch

Und auch dort gibt es ein Revival, denn die Hessen-Vertreter der ELF werden ebenfalls unter ihrem alten Namen in die erste Saison gehen. Acht Teams gehen ab Sommer in die ELF-Premierensaison. Bis auf das Berliner Franchise stehen alle Namen fest.

- Anzeige -

Aus Spanien kommt Barcelona „Gladiators Football“, die German Knights 1367 Niedersachsen“ vertreten Hildesheim und Hannover, Ingolstadt schickt die „Praetorians“ ins Rennen und aus Stuttgart kommen die „Scorpions“. Dazu ist der polnische Vertreter „Panthers Wroclaw“ dabei. In Berlin läuft alles darauf hinaus, dass auch hier der Name „Thunder“ von der NFL genutzt werden darf. Die Amerikaner halten die Namensrechte.

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige
Logo der Hamburg Sea Devils in der NFL Europe bis 2007

Neues Logo

Bei den Hamburg Sea Devils wird es für die alten Fans allerdings eine kleiner Änderung geben. Das Logo ist etwas anders.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.