Foto: Lobeca/Marcus Kaben

Lübeck – Am Sonntag kommt es in der GFL2 um 15 Uhr zum Duell der Ungeschlagenen. Die Zweitliga-Footballer der Lübeck Cougars empfangen die Paderborn Dolphins auf dem heimischen Buniamshof.

Die Ausgangslage

Die Cougars holten am vergangenen Wochenende mit dem 21:17-Auswärtssieg bei den Rostock Griffins den zweiten Sieg im zweiten Spiel, die Dolphins gewannen mit 28:13 bei den Solingen Paladins und sind nach ihrem Auftakterfolg gegen Essen (31:14) ebenfalls noch unbesiegt.

- Anzeige -

Der Gegner

Mit den Dolphins kommt der Meister der Regionalliga West 2021 an den Buniamshof. Schlüsselspieler des Aufsteigers ist US-Running-Back Chris Elliott, der sich gegen Solingen zwar eine Rippenprellung zuzog, in Lübeck aber wieder auf dem Spielfeld zurück erwartet wird. In der Defense haben Lineman Jason Maduafokwa (East Tennessee State University) und Linebacker Anthony Cesar (kam von den Langenfeld Longhorns) USA-Erfahrung. Turbulenzen gibt es auf der Quarterback-Position: Zwei Wochen vor Saisonstart trennten sich die Ostwestfalen von US-Spielmacher Clayton Uecker, für ihn spielt deswegen Nachwuchs-Quarterback Finn Traphan. Allerdings: Dieser zog sich gegen Solingen vermutlich eine Gehirnerschütterung zu. Unter der Woche wurde nun der spanische Quarterback Carlos Martin Nieto eingeflogen.

Die Statistik

Achtmal trafen Cougars und Dolphins bislang aufeinander. Dreimal siegten die Cougars, Viermal die Dolphins, ein Match endete unentschieden. Zuletzt spielten beide Teams 2018 gegeneinander. Damals siegten die Cougars zum Saisonstart mit 18:0, im Rückspiel unterlagen die „Berglöwen“ 28:30.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Das Personal

Die Cougars müssen auf einige Leistungsträger verzichten. Simon Brüggemann (OL), Hannes Leischner (C) und Andreas Nehlsen (K) werden definitiv ausfallen. Fery Bogard (LB), Joshua Batson (DB) und einige Spieler der Defensive Line sind bisher noch fraglich.

Das sagt der Coach

Special-Teams-Coordinator Mark Holtze: „Das wird ein sehr schweres Spiel, Paderborn hat neben ihren sehr vielseitigen US-Imports einen sehr guten, ausgeglichenen, regionalen Kader. Vermutlich einen der besten der Liga. Und sie haben mit einem weiteren Import auf QB noch mal eindrucksvoll nachgerüstet. Das Spiel wird richtungsweisend.“

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.