Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Lübeck – Schnee, Frost, Ferien, Platzreinigung: Es gab einige Faktoren, welche die Vorbereitung der Hockey-Herren des LBV Phönix auf die Feldsaison erschwert haben. Im Gastspiel beim HC St Pauli geht es am Sonnabend (14.4.) um die ersten Feld-Punkte 2018.

Gegen den mit ehemaligen Bundesliga-Recken gespickten Hamburger Club sah man selten gut aus. Vermutlich gibt es auch ein Wiedersehen mit ehemaligen Weggefährten, denn der eine oder andere Ex-Lübecker lief schon für den Kiezclub auf.

Im vergangenen Jahr verlor Phönix in Hamburg mit 2:12, ein Ergebnis, das es nicht wieder geben soll. Kapitän Kirschstein, der selber nicht dabei war, mahnt: „Wenn man den Jungs Raum gibt, bestrafen die das sofort. Die können fast jeden im Stand ausspielen, technisch stark wie sie sind. Es gilt, die Räume eng zu halten und nie aufzugeben.“

Im Rückspiel zu Saisonende gab es dann ein 4:0 zu Hause, das Trainer Hirt aber ebenso wenig bewerten mag: „Wir wollen am Wochenende einfach bereit sein und ein gutes Spiel abliefern. Dann ist für uns alles möglich.“

Das erste Heimspiel der Saison wird am 22.4. um 18 Uhr gegen Großflottbek 2 ausgetragen. Zuvor spielen die 1. Damen des LBV Phönix um 16 Uhr gegen Victoria Hamburg, gegen die man zuletzt in der Halle knapp den Kürzeren zog und den Aufstieg verpasste.