LBV-Familie ohne Punkte

Grohmanns drei Tore reichen nicht

Die 1. Damenmannschaft des LBV Phönix vor dem Hallenstart in die Rückrunde.

Lübeck – Am vergangenen Sonnabend ging es für die beiden Damenmannschaften des LBV Phönix in der heimischen Halle darum, die Saison unterm Dach fortzusetzen.

Zuerst spielten die 2. Damen um Harvestehuder Hockey- und Tennis-Club 4. Nachdem gut von hintenraus gespielt wurde und die Spitzenstürmerin Salla Grohmann dreimal das Runde ins Eckige brachte, bewiesen sich die Hamburger Damen als spitzen Hockeykonkurrenz. Sie trafen zweimal mehr, als die Adlerträgerinnen und entschieden das Spiel so für sich. Entstand bleibt 5:3 für den HTHC. Aus dem ersten Spiel wurden also aus Lübecker Sicht leider keine Punkte für den Phönix mitgenommen.

- Anzeige -

Danach hieß es Anpfiff der 1. LBV-Mannschaft gegen den Horn-Hammer Hockey-Club. Das Tempo war von Beginn des Spiels an hoch und nach Angaben der Schiedsrichter befanden sich die Lübecker Damen auf „Oberliganiveau“. Letzten Endes stellten sich jedoch die Hamburgerinnen schneller gegen die Gastgeberinnen und nutzten ihre Chancen besser. Nach zwei schön herausgespielten Toren von Stürmerin Mariana Schaub, gaben sich die Lübeckerin mit 2:6 dann doch geschlagen. Sie sagte danach: „Die Damen von Horn-Hamm haben sich heute in einem knackigen Spiel gegen uns bewiesen und ihren Sieg verdient. Wir freuen uns auf ein ebenso spannendes, aber doch etwas erfolgreicheres Spiel in der Rückrunde.“

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Nach einem so erfolgreichen vergangenen Wochenende für beide Damenmannschaften, betrübt es die LBV-Familie keine Punkte geholt zu haben, jedoch wird optimistisch auf den weiteren Verlauf der Saison geschaut.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.